"Linscheid, we love" - Jecken des TuS Linscheid-Heedfeld machen Vereinsheim zur Karnevalshochburg

+
Gute Stimmung im Vereinsheim Kuhlenhagen.

Schalksmühle – „Ein dreifaches Linscheid, we love, Linscheid, we love, Linscheid, we love“ – der Schlachtruf der Hobbysportler wurde im Laufe des Abends immer wieder angestimmt. Der TuS Linscheid-Heedfeld verwandelte sein Vereinsheim Kuhlenhagen am Samstagabend in eine echte Karnevalshochburg.

Die Einladung zur Karnevalsparty nahmen nicht nur Jecken aus der Umgebung, sondern auch Partyfans aus Hagen an. Die Dienstagsfußballer sorgten hinter der Theke für schnellen Nachschub bei den Getränken. Martin Prüfer aus Werdohl sorgte als Seeoffizier aus längst vergangenen Zeiten für den stimmungsvollen Soundmix.

Bei den Kostümen bewiesen die Hobbysportler jede Menge Fantasie. Damen im kleinen Schwarzen wirbelten ebenso über den Dancefloor wie ein grünes Männchen, Hexen, Katzen, gefährliche Piraten und die wunderbare Pippi Langstrumpf. Im Blitzlichtgewitter stand eine extravagante Lady mit langen roten Haaren und „teurer Halskette“.

Bei den Kostümen bewiesen die Feiernden viel Fantasie.

Sogar Michael Jackson legte seinen legendären Moonwalk aufs Parkett. Direkt von einer Mondmission zurück, schaute ein Astronaut im Vereinsheim vorbei. Die beiden Damen mit blauen Perücken, blauen Röcken und den gefährlich aussehenden blauen Drachen auf den T-Shirts waren echte Hingucker. „Wir nehmen damit die roten SGSH Dragons auf den Arm“, schmunzelte Manuela Neumann, eine der beiden Drachen. Jemanden auf die Schippe zu nehmen, gehöre schließlich zum Karneval dazu.

Die Partygäste auf der Tanzfläche erwiesen sich als sangesfreudig bei den Hits unter anderem von Bläck Fööss und De Höhner. Die Draufgänger mit ihrem Song „Cordula Grün“ passten ebenso perfekt in die Hitliste des Abends wie Andreas Gabalier und Helene Fischer mit ihrem „Atemlos“. Eingängiger tanzbarer Sound, das war das Erfolgsrezept der Party. Die Gäste bewiesen jede Menge Ausdauer. Als die letzten Taxis anrollten, war es schon weit nach Mitternacht. Organisator Martin Lumnitz und sein Team konnten zufrieden mit der Resonanz auf die Veranstaltung sein.

Alles im grünen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare