Aktion des CVJM und der Kirchengemeinde

Lego-Bau-Tage in Schalksmühle 

+
Mehr als 30 Kinder und Jugendliche nehmen an dem Projekt im Gemeindezentrum Erlöserkirche teil, das vom Evangelischen Gemeinschaftsverband Siegerland-Wittgenstein angeboten wird.

Schalksmühle - Großbaustelle an der Erlöserkirche: Noch bis heute werden Tausende Steine in den verschiedensten Größen und Farben verbaut. 

Dabei geht es allerdings nicht um die Arbeiten zur Fertigstellung des Kirchplatzes, die weiterhin ruhen, sondern um eine Lego-Stadt, die mehr als 30 kleine „Bauarbeiter“ zwischen sechs und 13 Jahren in einem Projekt kreieren.

„Es macht viel Spaß. Wir haben verschiedene Möglichkeiten mit den Lego-Steinen zu bauen und lernen dabei neue Leute kennen“, sagt Oskar, der gemeinsam mit seinem Freund Louis an einem Meer, einer Villa und einem Ferienhaus werkelt. 

Spaß am Bauen

„Das Wichtigste hier ist, dass ich den Spaß, mit Lego-Steinen etwas zu bauen, mit vielen anderen teilen kann“, zeigt sich auch Louis begeistert von dem Gemeinschaftsprojekt des CVJM Schalksmühle und der Evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück. 

Die jungen Bauarbeiter lassen seit Donnerstag Bäume, Häuser und Türme entstehen.

Seit Donnerstag entsteht die Lego-Stadt im Gemeindezentrum Erlöserkirche. Ein Teil der Jugendlichen baut frei und kreativ Häuser, Straßen und Autos, der andere Teil arbeitet im Setbau streng nach Plan an Autos, Lastwagen oder Eisenbahnen, die später durch die Schalksmühler Lego-Stadt rollen sollen. 

„Die Anzahl der Lego-Steine entspricht zwei Kofferraumladungen“, sagt Christoph Wohlrath vom CVJM Schalksmühle. Geliehen haben sich die Schalksmühler die bunten Steine vom Evangelischen Gemeinschaftsverband Siegerland-Wittgenstein, der das besondere Projekt auch leitet. 

Eingebettet in Bibelgeschichte

„Das Ganze ist eingebettet in die mehrteilige Geschichte um Nehemia, der nach biblischer Überlieferung dafür sorgte, dass die Stadtmauern in Jerusalem wieder aufgebaut wurden“, sagt Miriam Hagemeier vom Evangelischen Gemeinschaftsverband. 

An jedem Bau-Tag bekamen und bekommen die Teilnehmer einen Teil der Geschichte zu hören, bevor diese ihren Abschluss am morgigen Sonntag im Familiengottesdienst der Kirchengemeinde in der Erlöserkirche findet. Anschließend dürfen sich alle Interessierten die Lego-Stadt anschauen. 

„Dieses Projekt gibt es bei uns zum ersten Mal“, sagt Wohlrath. Und Pfarrer Torsten Beckmann ergänzt: „Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Erlöserkirche und zu 500 Jahre Reformation wollten wir auch für die jüngeren Gemeindemitglieder ein besonderes Angebot machen.“ 

Rückbau beginnt Sonntagmittag 

Für diese ist die „Arbeit“ am Sonntagmittag getan, für das zehnköpfige Helferteam um Wohlrath dagegen geht es dann erst so richtig los. „Unsere Aufgabe ist es, alles wieder auseinander zu bauen und jeden Stein in der richtigen Kiste zu verstauen. Das wird sicherlich einiges an Zeit und Nerven kosten“, sagt der Leiter der Schalksmühler CVJM-Jungenjungschar lachend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare