Landleben erleben

Die kleinen Katzen der Familie Heutelbeck waren die absoluten Lieblinge der Grundschüler. Zwischen Heu und Stroh lag der Wurf. Hier streicheln die achtjährigen Luca, Bangami, Emma und Berenike (von links) die Katzen.

SCHALKSMÜHLE ▪ Dass Milch nicht aus dem Tetra Pak kommt und Kühe nicht lila sind, wissen laut einer aktuellen Studie immer weniger Kinder. Grund genug für die Landwirte Erhard Fischer und Werner Heutelbeck Kindern der Grundschule Spormecke das Leben auf dem Land näher zu bringen.

Gestern waren die beiden zweiten Klassen der Schule zu Gast in Albringwerde. Dabei konnten die Sieben- und Achtjährigen auf den beiden landwirtschaftlichen Betrieben rumstöbern.

„Wir wollen den Kindern zeigen, woher die Milch kommt, wie Tiere leben und wie wichtig die Landwirtschaft ist“, erklärte Erhard Fischer.

Nach einer Besichtigung der Kuhställe und der Melkanlage gab's ein Erfrischungsgetränk – ein Glas Milch.

Weiter ging es zu den Kälbchen, Schafen, Pferden und den beiden Eseln Tom und Johnny. Alle Tiere durften von den Kinder gestreichelt und gefüttert werden. Absolute Lieblinge der Kinder waren die Katzenjungen. Zwischen Heu und Stroh lag der Frühjahrswurf in der Scheune.

„Ein solcher Besuch bringt mehr als theoretischer Unterricht. Für die Kinder ist das ein richtiges Erlebnis“, sagte die Klassenlehrerin Karin Trimpop. Alle Zweitklässler der Grundschule Spormecke wissen jetzt, dass die Milch nicht aus dem Tetra Pak kommt und Kühe schwarz-weiß oder rot-bunt sind.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare