Neueröffnung im Ortskern

Kulturcafé ist eröffnet - Unterstützung für Künstler

Erste Bühnennutzung beim Pre-Opening: Das Duo Breddermann unterhält mehrere Stunden lang das erste Publikum im Café.
+
Erste Bühnennutzung beim Pre-Opening: Das Duo Breddermann unterhält mehrere Stunden lang das erste Publikum im Café.

In das Café Breddermann in der Bahnhofstraße zieht Leben ein. Nach vielen Monaten der Vorbereitung eröffnet der Schalksmühler Musiker Christian Breddermann sein Kunst- und Kulturcafé an der Bahnhofstraße. Für die Neueröffnung hat er mehrere Tage eingeplant.

Schalksmühle – Am Mittwoch feierte Christian Breddermann bereits sein Pre-Opening mit einer begrenzten Besucherzahl von 40 Gästen. Bei der Veranstaltung handelte es sich zugleich um die alljährliche öffentliche Generalprobe, die das Duo Breddermann, das der Schalksmühler mit dem Lüdenscheider Gitarristen Erkan Besirlioglu bildet, alljährlich vor seiner auch in diesem Jahr stattfindenden Borkum-Tour veranstaltet.

Obwohl es den Besuchern des Konzertes Corona-bedingt nicht gestattet war, während der Veranstaltung mitzusingen, war die Stimmung gut. Mit dieser Runde eröffnete Christian Breddermann seine neue Kultur-Location im Herzen der Volmegemeinde. Es war ein typisches Breddermann-Event: Gute-Laune-Hits wie „Jesus He Knows Me“ von Phil Collins, „Country Road“ von John Denver oder „Wonderwall“ von Oasis gaben der Schalksmühler und Erkan Besirlioglu zum Besten und begeisterten damit die Fans. Zwischendurch kamen auch musikalische Gäste zum Einsatz und konnten auf der Bühne performen. Darüber hinaus freute sich Sven Lindeboden, Azubi bei der Elektrofirma Quenzel, über ein T-Shirt, das im vor Ort überreicht wurde – die Beleuchtung des Café Breddermann setzte er im Rahmen eines Azubi-Projektes um.

Vier Tage Eröffnung

Die offizielle Eröffnungsfeier für das Café Breddermann findet seit Donnerstag an der Bahnhofstraße auf dem Platz gegenüber vom Hotel „Zur Post“ statt. Beim Bau der großen Bühne arbeitete Christian Bredderman mit der Lüdenscheider Event-Agentur Sound of Centuries und deren Chef Nicolas Leitgeb zusammen. „Da ich erst vor wenigen Tagen die Genehmigung für das Event in dieser Form bekommen habe, war es natürlich nicht einfach, auf die Schnelle noch Musikacts zu finden“, erklärt Christian Breddermann dazu. Dennoch konnte der gut vernetzte Künstler noch den einen oder anderen musikalischen Gast auftreiben.

Viel Unterstützung

Ohne die Unterstützung zahlreicher Menschen hätte Christian Breddermann sein Projekt nicht in die Tat umsetzen können. Für den Umbau des Ladenlokals zum Kunts- und Kulturcafé Breddermann hat er eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen. Auf der Internetseite Startnext konnte bis zum 27. Juni gespendet werden. So kamen viele Förderer zusammen, die das Projekt in Form des Cafés an der Bahnhofstraße möglich gemacht haben und so die heimische Kultur-Szene unterstützen.

So wird zum Beispiel der Hagener Singer-Songwriter Björn Nonnweiler am Freitag live auf der Bühne stehen. Am Samstag, 3. Juli, spielen dann ab 18 Uhr die Musiker der Jazz-Blues-Popband „Lovely Dirt“ auf der Open-Air-Bühne, eine Formation, der unter anderem der bekannte Lüdenscheider Kontrabassist Max Jalaly angehört. Alle Musiker der Band, die bereits über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt ist, spielten bereits mit bekannten Künstlern zusammen, unter anderem mit Wynton Marsalis, Bill Ramsey, Jochen Malmsheimer und Chris Kramer. Die Combo lernte sich 2014 im Rahmen einer Jamsession im Club Panoptikum in Lüdenscheid kennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare