Kindergartenkinder begeistert von Küken

+

Heedfeld - Über frisch geschlüpfte Küken freuen sich die Kinder des Evangelischen Kindergarten Heedfeld: Seit Sonntag steht eine Brutmaschine in der Einrichtung, am selben Tag sind die ersten jungen Hühner geschlüpft.

Am Donnerstag nun gab es Besuch von Ottfried Ferber. Der Kreisvorsitzende der Rassegeflügelzüchter hatte Ende der vergangenen Woche die beiden Brutmaschinen mitgebracht, in denen die Küken nach und nach aus den Eiern schlüpfen.

So konnten die Jungen und Mädchen hautnah erleben, wie die Tiere zunächst mit dem Schnabel die Schale durchbrechen, sich langsam aus dem Ei befreien und schließlich ihre ersten Schritte machen.

"Ganz klein und nass"

„Sie waren noch ganz klein und nass, als sie geschlüpft sind“, erzählt der vierjährige Jonathan. So wie er, standen fast alle Kinder regelmäßig vor den beiden großen Apparaten und beobachteten, ob wieder ein neues Küken aus dem Ei geschlüpft ist.

Noch größer ist der Andrang nur, als Ottfried Ferber die Jungtiere aus der Brutmaschine holt, damit die Jungen und Mädchen sie streicheln können. „Für die Kinder ist das ein tolles Erlebnis“, fasst Erzieherin Annika Weiland zusammen.

Für Erstaunen sorgt auch das schnelle Wachstum der Jungtiere: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass so ein großes Küken in ein Ei passt“, wundert sich ein Mädchen. Tatsächlich wachsen Hühner sehr schnell: Die gerade geschlüpften Küken werden wohl schon im Herbst selbst Junge bekommen, erklärt Ottfried Ferber.

Kindern die Natur nahebringen

„Wir möchten den Kleinen auch die Natur nahebringen“, erklärt Ferber sein Engagement. Gerade jetzt im Frühling schlüpften nicht nur die Küken, sondern die ganze Natur erwache wieder nach dem langen Winter.

Gerade deshalb beschäftigen sich auch die Heedfelder Kindergartenkinder mit dem Thema, haben zum Beispiel ein Buch über Küken gelesen und ein großes Plakat aufgehängt.

Schon im vergangenen Jahr waren die Kinder hautnah dabei dabei gewesen, als die Tiere zur Welt kamen. Viele hätten deshalb schon gefragt, ob es dieses Jahr wieder Küken gäbe. „Das war eine ganz tolle Zeit im Kindergarten“, erinnert sich die Erzieherin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare