Jury-Entscheid verkündet

Kreuzkirche für Kultur und Begegnung: Zusage über 450.000 Euro!

So sieht der erste Konzeptentwurf für die Kreuzkirche als „Dritter Ort“ aus.
+
So sieht der erste Konzeptentwurf für die Kreuzkirche als „Dritter Ort“ aus.

Das Förderprogramm „Dritte Orte“ kann in Schalksmühle durchstarten: Am Dienstag erhielt Fachbereichsleiterin Anja Wolf telefonisch die Förderzusage in Höhe von 450 000 Euro.

Schalksmühle - Mit dem Geld soll die Kreuzkirche am Mathagen in ein „Haus für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ umgewandelt werden. Die Fördersumme soll auf drei Jahre verteilt in die Gemeindekasse fließen.

Mit der Zusage für den Erhalt weiterer Fördermittel werde nun die Umsetzungsphase für das Kultur-, Bildungs- und Begegnungszentrum eingeläutet, so Anja Wolf. „Aus meiner Sicht wird dieses neue Zentrum eine große und wichtige Bereicherung für unsere kommunale Gemeinschaft werden. Es kommt natürlich jetzt eine Menge Arbeit auf uns zu“, sagt Verantwortliche. Wichtig sei aber, dass das Projekt nicht nur „für“ die Bürger umgesetzt, sondern mit ihnen geplant und von ihnen getragen werde.

Pandemie erschwert die Kommunikation

„Leider hat die Corona-Pandemie den Beteiligungsprozess in diesem Jahr sehr eingeschränkt und schließlich fast vollständig zum Erliegen gebracht. Auch die aktuellen Kontaktbeschränkungen bieten nicht gerade vorteilhafte Rahmenbedingungen, um solch ein großes Projekt zu starten. E-Mails, Telefon- und Videokonferenzen werden daher voraussichtlich in den nächsten Wochen unsere vorrangigen Kommunikationswege sein“, erklärt Wolf das künftige Prozedere weiter.

Dank an alle Beteiligten

Die Fachbereichsleiterin verband die gute Nachricht von der Förderzusage mit dem Dank an alle Bürger, die sich bislang mit ihren Ideen und Anregungen eingebracht und bei der Erstellung des Konzeptes geholfen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare