1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

„Königslösung“: VHS Schalksmühle zieht um 

Erstellt:

Von: Monika Salzmann

Kommentare

Für die Seminarräume hat die Gemeinde Schalksmühle fahrbare weiße Tische, die sich leicht zusammenklappen lassen, angeschafft. VHS-Zweigstellenleiterin Ursula Lausberg, VHS-Direktorin Marion Görnig und Anja Wolf, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport bei der Gemeinde Schalksmühle, sehen dem Einzug der VHS ins neue Kulturzentrum 8Giebel gespannt entgegen.
Für die Seminarräume hat die Gemeinde Schalksmühle fahrbare weiße Tische, die sich leicht zusammenklappen lassen, angeschafft. VHS-Zweigstellenleiterin Ursula Lausberg, VHS-Direktorin Marion Görnig und Anja Wolf, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport bei der Gemeinde Schalksmühle, sehen dem Einzug der VHS ins neue Kulturzentrum 8Giebel gespannt entgegen. © Jakob Salzmann

Die Volkshochschule Volmetal zieht in Kürze mit der Mehrzahl ihrer Schalksmühler Kurse ins neue Kulturzentrum 8Giebel um.

Abgesehen von den Sportkursen, den in der Primusschule verbleibenden Kochkursen und den Computerkursen in der Musikschule wird eine Vielzahl der neuen Kurse des ersten Semesters 2023, die am 13. Februar beginnen, bereits in den neuen Räumen stattfinden.

Sprachkurse und Kurzfilme

Dabei handelt es sich mehrheitlich um Sprachkurse, aber auch um Kurse wie „Kurzfilme – von der Idee bis zur Produktion“ (Start: 19. März) oder Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (Start: 4. März). Parallel weiht die VHS ihr neues Domizil am 13. Februar mit Englisch- und Spanisch-Kursen ein.

Insgesamt erhält die Volkshochschule in der früheren Kirche, die derzeit zum Kulturzentrum umgebaut wird, drei Seminarräume in einer Größe von knapp 40 bis 50 Quadratmetern. Bei Bedarf, wenn eine größere Veranstaltung ansteht, kann die VHS auch ins ehemalige Kirchenschiff ausweichen, wo derzeit weitere Bühnenvorrichtungen eingebaut werden.

40 bis 50 Quadratmeter

Wie beim Besichtigungstermin mit Anja Wolf, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport bei der Gemeinde Schalksmühle, VHS-Direktorin Marion Görnig und Zweigstellenleiterin Ursula Lausberg zu erfahren war, können und sollen die drei Seminarräume, die der VHS Volmetal künftig eine Heimstatt in Schalksmühle bieten, grundsätzlich auch anderweitig genutzt werden, wenn keine Kurse laufen. Multifunktionalität ist das Stichwort, das im neuen Kulturzentrum großgeschrieben wird. Über die Belegung gelte es sich abzustimmen.

Noch ist einiges zu tun, bis die VHS einziehen kann. Zum einen muss die Falttür des früheren großen Gemeindesaals, aus dem zwei separate Räume entstehen sollen, ausgetauscht werden. Zum anderen muss ein neuer Fußboden verlegt werden. Überdies fehlt frische Farbe an den Wänden. Der Doppelraum (früherer großer Gemeindesaal) soll einen frischen Grünton erhalten. Für den dritten Raum, der neben der kleinen Küche liegt, die erhalten bleibt, ist der Farbton Apricot vorgesehen.

Viel Arbeit

Viel Arbeit bringt der Umzug für die VHS, die von Anfang an in den Prozess der Umgestaltung der früheren Kirche in einen „Dritten Ort“ eingebunden war, nicht mit sich. „Wir sind eingeladen“, sagt Marion Görnig, die den Einzug der VHS ins neue Kultur- und Begegnungszentrum als „Königslösung“ empfindet. Für die Kursteilnehmer sei es angenehm, feste Kursräume zu haben. Und die Dozenten könnten die Materialien, die sie für ihren Unterricht benötigen, vor Ort lassen.

In der Primusschule, wo die umziehenden Kurse bisher stattfanden, war das – da Schule – nicht möglich. Überdies findet die VHS-Leiterin die unterschiedliche Größe der Räume für VHS-Zwecke ideal. „Das reicht für die Kurse“, meint sie. Besonders angetan ist sie vom Begegnungscharakter des 8Giebel-Hauses. „Das Gebäude lebt, und wir sind ein Teil davon. Die Menschen lernen sich kennen und befruchten sich gegenseitig.“

Fahrbare Tische

Angeschafft für die Seminarräume hat die Gemeinde fahrbare, einfach zu bedienende und zusammenklappbare weiße Tische und schwarze Stühle. Multimediale Bildschirme, die internetfähig sind, und Flipcharts sind ebenfalls bereits vorhanden. Auch Whiteboards sollen die Räume erhalten. Dass der vordere der beiden Doppelräume – neu – mit einer Tür zur rückseitigen Gebäudeseite ausgestattet ist, bietet zusätzliche Möglichkeiten und sommertags weitere Aufenthaltsqualität.

VHS sucht eine Leiterin für Nähkurse

Gern würde die VHS in Schalksmühle wieder Nähkurse anbieten. Dank der Übernahme eines Textilraum-Inventars der Primusschule mit mehr als zehn Nähmaschinen wären auch die Möglichkeiten vorhanden. Es fehlt indes eine Kursleiterin. Wer sich vorstellen kann, sich mit seinem Know-how an dieser Stelle einzubringen, ist eingeladen, sich bei der VHS (Tel. 0 23 59 / 46 44) zu melden.

Auch interessant

Kommentare