Kleidersammlung für Bethel läuft bis Montag

+
Heike Lohmann hütet die Sammelsäcke und Tüten noch bis Montagabend. Dann ist die Novembersammlung für Bethel abgeschlossen.

SCHALKSMÜHLE -  Heike Lohmann ist die Herrin der Tüten und Säcke. Zumindest bis Montagabend. Dann ist die Novembersammlung für Bethel im Gemeindehaus Heedfeld offiziell beendet. Noch kann die Gemeindesekretärin die Tür zum Lagerraum öffnen. „Das habe ich auch schon anders erlebt. Da war hier alles rappelvoll“, erinnert sich Heike Lohmann.

Doch auch in diesem Jahr ist die Spendebereitschaft der Schalksmühler wieder vorbildlich. „Alles läuft prima. Es kommen immer wieder viele Menschen mit vollen Tüten und Bethel-Sammelsäcken zu uns“, berichtet Heike Lohmann.

In den Vorjahren pendelte die Sammelsumme aus Schalksmühle zwischen 2000 und 3600 Kilo. Stattliche Zahlen, die es in diesem November zu knacken gilt. Die Schalksmühler kennen die Sammlungstermine im Mai und November genau. „Aber es rufen auch immer wieder mal ein paar Bürger an und fragen explizit nach, wann es wieder losgeht“, sagt Heike Lohmann.

Gesammelt werden gut erhaltene Kleidung für Kinder und Erwachsene, Schuhe, Handtaschen, Plüschtiere und Federbetten. Tasächlich kann Heike Lohmann auch auf Kommando einige Plastiktüten hervorziehen, in der blütenweiße Bettdecken stecken: „Die sehen doch fast neu aus. Die können wir guten Gewissens nach Bethel schicken.“

Nicht in die Säcke gehören Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder beschädigte Kleidung, Textilreste, abgetragene, schadhafte Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe und Klein- und Elektrogeräte. „Früher landeten diese Dinge auch in den Säcken“, weiß Heike Lohmann zu berichten.

Abgegeben werden können die gepackten Sammelsäcke im Gemeindehaus Heedfeld noch heute und am Montag, jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. „Am Sonntag kann nichts abgegeben werden“, gibt Heike Lohmann noch einen wichtigen Hinweis.

Die Sammelsäcke werden dann von einem LKW abgeholt und nach Bethel gebracht. Dort werden die Inhalte überwiegend an Fachsortierbetriebe verkauft und dort sortiert. Der Erlös kommt direkt der evangelischen Bodelschwing-Stiftung zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare