Klagebach: Busse fahren wieder

Jetzt fehlt nur die Asphaltdecke. Ab heute dürfen Linienbusse wieder die Klagebach passieren.

SCHALKSMÜHLE ▪ Ab Montag kann der Linienbusverkehr wieder durch die Klagebach rollen. Somit treten die regulären Fahrpläne in Kraft.

Dieser Termin war vor allem für die Märkische Verkehrsgesellschaft (MVG) wichtig – denn: Von Montag bis zum 5. August führt die MVG Fahrgastzählungen durch. „Dabei geht es um die Ermittlung aller Kunden mit einem Schwerbehindertenausweis sowie um die Erfassung aller Fahrgäste, die die Busse der MVG mit Tickets der Nachbarverkehrsunternehmen nutzen“, heißt es in einer Mitteilung.

Nach Informationen unserer Zeitung hätte eine nochmals verlängerte Sperrung der Klagebach zu einem Kuriosum geführt: Die einmal begonnene Fahrgastzählung muss auf der gleichen Strecke stattfinden – Änderungen wären nicht mehr möglich gewesen. Das bedeutet, eine weitere Verzögerung hätte zur Folge gehabt, dass die Busse auch nach der Freigabe der gesamten Strecke dennoch den Ersatzplan hätten fahren müssen.

Während die Busse ab heute wieder die Klagebach nutzen, muss der Individualverkehr weiterhin Umleitungen fahren. Erst wenn im unteren Bereich die Asphaltschicht aufgebracht worden ist, soll die Strecke freigegeben werden. Nach den letzten Planungen soll die Klagebach-Baustelle in der 34. Kalenderwoche (20. bis 25. August) abgeschlossen sein.

„Das ist auch mein aktueller Kenntnisstand. Daher gehe ich davon aus, dass dieser Zeitplan auch eingehalten wird“, sagte Wolfgang Spidlen, Leiter des Fachbereiches Planen und Bauen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare