1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Klärungsbedarf: Kommune im MK braucht eine Schulklasse mehr in 2023

Erstellt:

Von: Bettina Görlitzer

Kommentare

dpa
Immer mehr Schüler in Schalksmühle. © dpa

Bald wird in Schalksmühle eine Eingangsklasse mehr gebraucht. Die Anzahl der Erstklässler nimmt zu. Doch wie das Ganze umgesetzt werden soll, ist noch unklar.

Schalksmühle – Die Entscheidung über die Bildung einer weiteren Schuleingangsklasse im Schuljahr 2023/24 fällt erst im Herbst.

Erwartungsgemäß folgte der Rat der Gemeinde Schalksmühle der Beschlussempfehlung aus dem Hauptausschuss, erst das Anmeldeverfahren für die neuen Erstklässler abzuwarten, bevor eine Entscheidung darüber fällt, wo und wie die 2023 benötigte zehnte Eingangsklasse in Schalksmühle gebildet wird.

Zwei Optionen zur Auswahl

Wie bereits berichtet, ist es aufgrund der großen Anzahl an Kindern, die 2023 eingeschult werden, nötig, die Zahl der ersten Klassen an den beiden Schalksmühler Schulen von derzeit neun auf zehn zu erhöhen. Da es an der Primusschule schwierig ist, eine zusätzliche Klasse einfach so in das bestehende jahrgangsübergreifende Unterrichtssystem zu integrieren, in der Spormecke aber wiederum der Platz für eine zusätzliche Klasse fehlt, muss nach einer Lösung gesucht werden.

Die Schulleitungen hatten sich gemeinsam dafür ausgesprochen, die weitere Klasse an der Spormecke anzusiedeln, aber in Räumen der Primusschule zu unterrichten. Dem steht die Verwaltung der Gemeinde eher skeptisch gegenüber. Deshalb war im Hauptausschuss dafür plädiert worden, die endgültige Entscheidung erst zu fällen, wenn die Anmeldezahlen für die jeweiligen Schulformen vorliegen. Zuvor soll es eine Informationsveranstaltung für die Eltern geben.

Auch interessant

Kommentare