Bauprojekt der DRK-Kita - Fotos zur Ausstellung im Rathaus

+
Im Rathaus präsentieren die Kinder der DRK-Kita am Mathagen ihre Werke aus dem "Kita-KidS-Projekt", das in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW lief.

Schalksmühle - Laut und bunt wurde es am Donnerstagvormittag im Rathaus-Foyer. Dort standen die Vorschulkinder der DRK-Kindertagesstätte am Mathagen im Mittelpunkt. Bei der Eröffnung der Ausstellung „Kita-KidS-Projekt“ Schalksmühle präsentierten sie ihre Werke, die in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW entstanden sind.

„Wie kann man schon kleine Kinder an das Themenfeld Architektur, Bauen und Wohnen heranführen?“, diese Frage stand zum Anfang des neunmonatigen sogenannten „Bauprojektes“, dessen Ergebnisse nun im Rahmen einer Feierstunde erstmals vorgestellt wurden. Die Ausstellungstücke, die bis Weihnachten dort zu sehen sein sollen, sind unter anderem 3-D-Modelle von Burgen, Hoch- und Einfamilienhäusern oder auch Hexenhäuser. Hergestellt sind sie, wie auch die anderen unzähligen Kollagen und teilweise handgezeichneten und beklebten Bilder aus Stoffen, Kartons, Verpackungen, Wolle, Styropor, Muscheln, Tapete oder Filz. 

"Jeder Tag war ein Erlebnis"

Die Teilnehmer beschäftigten sich in unterschiedlichen Bereichen und auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema. Sie erfuhren es mit allen Sinnen, lernten aus der Vergangenheit oder konnten Architektur bei Exkursionen zum Bauernhaus Wippekühl, Erlöserkirche, Primusschule, Jung-Villa oder im Architekturbüro Brückmann in Halver live erleben. Ausgangspunkt des Projektes war ein pädagogisches Konzept von Ina Sinterhauf (Hochschule Coburg). Sie schulte die Erzieherinnen und gab ihnen Lernstoff mit. „Wir wollen die bewusste Wahrnehmung der gebauten Umwelt und ihre Wirkung auf die eigene Person durch die Kinder fördern.“ Dass das geklappt hat, kann die Kita-Leiterin Marion Wehner unterstreichen: „Das gesamte Bauprojekt war für alle Kinder eine neue Erfahrung. Jeder Tag war ein Erlebnis.“ 

DRK-Kita - Ausstellung im Rathaus eröffnet

Die Ergebnisse der vielen Arbeit können sich sehen lassen. Der während der Eröffnung anwesende Präsident der Architektenkammer NRW, Ernst Uhing: „Die Ausstellung zeigt, dass schon sehr junge Kinder sich lebhaft mit ihrer gebauten Umwelt auseinandersetzen und sich für Architekturfragen begeistern können. Die Kinder von heute sind die Bauherren von morgen.“ Bürgermeister Jörg Schönenberg: „Wir trauen den Kindern viel zu wenig zu. Sie sind kompetenter, als viele denken. Sie haben großartige Arbeit geleistet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare