Kita "Junges Gemüse": Basar gut besucht

+
Eine große Auswahl an Sommerkleidern, T-Shirts, Schlafanzügen, Hosen und Schuhen lud zum Stöbern ein. Viele Eltern boten gleichzeitig selbst Kleidung und Spielzeug zum Verkauf an.

Schalksmühle - Rund 3600 Kinderkleidungsstücke, Spiele und Plüschtiere lockten am Samstagmorgen viele Eltern zum Basar der Kita „Junges Gemüse“ ins Jugendzentrum am Wansbeckplatz.

„Wir haben 90 Startnummern ausgegeben“, berichtete Kita-Leiterin Elke Gabler-Peyinghaus. „Zu jeder Nummer gab es 40 Etiketten, mit denen die Eltern Kleidung und Spielzeug verkaufen konnten.“ Die meisten Verkäufer nutzten auch tatsächlich alle Etiketten – einige kauften sogar gleich zwei Startnummern oder fassten mehrere kleinere Kleidungsstücke mit einem Etikett zusammen, um mehr Ware an den Mann bringen zu können.

So kam eine beachtliche Auswahl zustande, von geblümten Sommerkleidern über Wäschekörbe voller Schlafanzüge bis zu mehreren Tischen voller Schuhe. Da der Verkauf über zwei zentrale Kassen im Eingangsbereich erfolgte, hatten die Verkäufer selbst auch genug Zeit, sich auf die Suche nach Schnäppchen zu machen. Nicht allein die günstigen Preise seien es jedoch, die die Eltern anziehen, weiß Gabler-Peyinghaus: „Manche kaufen lieber gebrauchte Kleidung, weil dann die Schadstoffe schon rausgewaschen sind.“

Spielzeugraum stark nachgefragt

Die Kindergartenkinder und ihre Geschwister zog es vor allem in den Spielzeugraum. Dort warteten neben Stofftieren auch Kinderfilme auf Videokassetten, Bilderbücher und Brettspiele für Kinder im Grundschulalter auf neue Besitzer.

Was bis zum Ende des Basars um 11 Uhr nicht verkauft war, holten die Verkäufer am frühen Nachmittag wieder ab. Zehn Prozent des Basarerlöses kommen der Elterninitiative „Junges Gemüse“ zugute. „Wir werden das Geld zum Beispiel für unseren Spielplatz nutzen“, sagte Elke Gabler-Peyinghaus. Außerdem sei der Kindergarten auch für den normalen Betrieb auf solche Einnahmen angewiesen: „Als Elterninitiative müssen wir ja vier Prozent der Betriebskosten selbst tragen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare