Heedfelder Kirche wird am 18. Juli wiedereröffnet

+
Karl Nüsken, Vorsitzender der Stiftung Hülscheid-Heedfelder Kirchen und Baukirchenmeister, freut sich über die Erreichung des ersten Etappenziels der Kirchengemeinde: die Kirche Heedfeld von innen zu renovieren.

Heedfeld - Die Kirchenbänke stehen wieder an ihren Plätzen, der Geruch von frisch gestrichenen Wänden liegt in der Luft und die richtigen Strahler sind auch schon angebracht: Am Sonntag, 18. Juli, wird die Kirche Heedfeld nach der Renovierungsphase wieder offiziell mit einem Festgottesdienst in Betrieb genommen.

Stolz zeigt Karl Nüsken, Vorsitzender der Stiftung Hülscheid-Heedfelder Kirchen und Baukirchenmeister, auf die Decke.

„Dort sind 15 LED-Strahler von Erco verbaut worden, die genauso wie die Leuchten an den Seiten in der Stärke verstellbar sind. Die Steuerung und auch die neuen Lautsprecher werden aber noch eingebaut.“

Ein Etappenziel hätten die Verantwortlichen nun aber schon einmal erreicht: die Kirche Heedfeld von innen für das Reformationsjahr 2017 flott zu machen. Doch weitere Etappen stehen bevor: die Renovierung der Hülscheider Kirche von innen sowie äußere Malerarbeiten an beiden Gotteshäusern.

Strenge Auflagen der Denkmalbehörde

Um die Sanierungen finanziell zu stemmen, bittet die Kirchengemeinde weiterhin um Spenden. „Nach unserem letzten Aufruf sind noch Spenden eingegangen, für die wir uns herzlich bedanken möchten. Trotzdem können wir weiter Hilfe gebrauchen“, sagt Karl Nüsken. Auflagen der Denkmalbehörde hätten die Kosten der Renovierung der Heedfelder Kirche verdoppelt.

„Die alte Leimfarbe musste runter genommen werden, was eine sehr mühselige Arbeit war. Aber letztlich hat sich das doch gelohnt, wie man sieht“, meint Nüsken und weist ins Kirchenschiff. Nicht nur die Wände wurden frisch gestrichen, sondern auch verschiedene Türrahmen und Treppenstufen. Seit Mitte Mai war die Kirche Heedfeld im Zuge der Sanierung geschlossen, die sonntäglichen Gottesdienste fanden nur noch in Hülscheid statt.

Am 18. Juli feiert die Gemeinde die Wiedereröffnung mit einem Gottesdienst und einem Sektempfang ab 18 Uhr. Nüsken: „Dann besteht auch Gelegenheit für Erläuterungen zur Renovierung.“

Spenden für die Kirchengemeinde

Empfänger: Evangelische Kreiskirchenkasse, 58509 Lüdenscheid

Verwendungszweck: Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld

IBAN: DE 17 4585 0005 0000 0005 62

BIC: WELADED1LSD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare