Kinderbasar: Schnäppchenjagd mit System

Einkaufen fast wie im Kaufhaus - dank der gut sortierten Waren konnten Sandra Hoyer und Tochter Helen (11) ganz gezielt auf Schnäppchenjagd gehen. - q Weber

Schalksmühle -  In ein Mini-Kaufhaus verwandelte sich am Samstag das Jugendzentrum Wansbeckplatz. Denn zum 32. Mal lud der Kindergarten „Junges Gemüse“ dort zum Kinderkleiderbasar ein.

Angesichts der gut sortierten Waren fanden sich die Kunden gut zurecht – eben fast wie im Geschäft. Hand in Hand hatten Erzieher und Eltern, darunter auch Ehemalige, das Schnäppchenparadies hergerichtet und diverse Abteilungen eingerichtet.

Seit 15 Jahren ist die Kita nun im Basargeschäft aktiv und konnte sich so bereits einige Extrawünsche erfüllen. Diesmal werde der Erlös wohl in neues Spielzeug investiert, sagte Leiterin Margit Wirth.

War die Elterninitiative damals noch Vorreiter, so finden mittlerweile unzählige Basare in und rund um Schalksmühle statt. Das mache sich zwar schon anhand des Zulaufs bemerkbar, doch können sich die Organisatoren vor allem auf ihre Stammkunden verlassen. Sandra Hoyer kommt mit Tochter Helen (11), die selbst den Kindergarten besuchte, seit Jahren vorbei: „Hier gibt es eine große Auswahl und wir finden meist tolle Spiele.“ Die Schwestern Kyana (9) und Fenja (12) suchten sich ihre Anziehsachen selbst aus – sie fanden neue Röcke und eine „Kuscheljacke“. In der Cafeteria konnten sich die Schnäppchenjäger mit Süßem und Kaffee stärken - lima

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare