Kinderkarneval in Schalksmühle

Bunt, bunter, Bahnhofstraße

+

Schalksmühle - „Schalksmühle, Helau“, hieß es am 1. März beim Kinderkarnevalszug durch die Innenstadt. 35 Geschäfte machten mit und warfen den Kindern Kamelle zu.

Popcorn, Chips, Bonbons und sogar Stofftierchen und Quietscheentchen fielen von Dächern und aus Fenstern in die Arme der Kinder. Jedes kleine Bonbon wurde mit Freunde von den jungen Jecken aufgehoben, um die mitgebrachten Beutel zu füllen

Kinderkarneval in Schalksmühle

Bunte Kostüme 

Als Prinzessinnen, Erdbeeren, Kürbisse, Polizisten, Superhelden oder Dinosaurier verkleidet, machten die Kinder die Bahnhofstraße zu einem bunten Platz – selbst graue Wolken, Nebel und Niesel hielten die Kinder und ihre Eltern nicht davon ab. „Hebt die Hände, wenn euch der Regen egal ist“, rief der Zugführer.

Von der Bahnhofstraße bis zur Sparkasse

Am Rathausplatz eröffneten Bürgermeister Jörg Schönenberg und Sina Nölke von der Provinzial, als böser Wolf und Rotkäppchen verkleidet, das bunte Spektakel. Von einer Hebebühne aus, warfen sie die ersten Süßigkeiten in die Menge. Nachdem auch von den Dächern der Generali-Versicherung reichlich Popcorn flog, ging der Zug los. Im Schritttempo, mit Stop an jedem Laden an der Bahnhofstraße bis zur Sparkasse, liefen die Kinder dem Auto hinterher, auf dem Dirk Weiland für Musik und Koordination sorgte.

Auch die Feuerwehr war dabei. Sie sicherte nicht nur die Straßen ab, sondern hatte auch eigens auf einem Einsatzfahrzeug Pakete voller Kamelle. Viele kleine Nachwuchsfeuerwehrleute, fanden sich unter den Kindern. Sie staunten über die großen roten Fahrzeuge – da übersahen sie doch teilweise die Tütchen vor ihren Füßen. Doch am Ende ging jeder mit vollen Taschen nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare