„KiJu“ Mollsiepen jetzt drei mal pro Woche am Start

+
Ann Cathrin Preuß (l.) ist die Leiterin des Kinder- und Jugendtreffs Mollsiepen. Unter dem Kürzel „Kiju“ sollen die Container wieder zu einer gerne und viel besuchten Anlaufstelle junger Leute aus den Ortslagen Löh und Mathagen werden. UWG-Ratsfrau Enid Lal (r.) wünschte Preuß zum Auftakt alles Gute. Auch UWG-Ratsfrau Elke Schmidt (2.v.l.) und Jugendpflegerin Karina Baranski vom Kreisjugendamt informierten sich am Eröffnungstag. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Der neugestaltete und wiedereröffnete Kinder- und Jugendtreff am Mollsiepen hat zu – heute jedenfalls. Das Jugendzentrum Wansbeckplatz ist ebenfalls heute geschlossen, alle Mitarbeiter sind auf einer Fortbildung.

Ab nächster Woche heißt das Team an drei Öffnungstagen – dienstags, mittwochs und donnerstags – Kinder und Jugendliche willkommen. Die Erzieherin Ann Cathrin Preuß ist die Leiterin des Treffs an der Bergstraße, der sich kurz „KiJu“ nennt und oberhalb der Einmündung Mollsiepen gelegen ist.

Zur Eröffnung begrüßte der Leiter des Jugendzentrums, Nektarios Stefanidis, zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Jörg Schönenberg, den stellvertretenden Bürgermeister Ulli Pfaffenbach (CDU), die Ratsmitglieder Elke Schmidt, Enid Lal und Folker Schnepper (alle UWG), Jan Schriever (FDP) und Gisela Weiland aus der Verwaltung, außerdem Karina Baranski vom Kreisjugendamt.

Ann Cathrin Preuß freut sich über den Start: „Es ist toll, mit den Kindern und Jugendlichen hier neu zu beginnen. Ich hoffe, wir können etwas Schönes aufbauen und sie länger an das Haus binden“.

Schönenberg überreichte einen Briefumschlag und überbrachte beste Wünsche von Rat und Verwaltung zum Neustart. Er lobte die gelungene Renovierung der Container, die im Sommer 2006 erstmals als Jugendtreff öffneten. Nach personellen Veränderungen im Jugendzentrum lag die Ortsteilarbeit zunächst auf Eis. Jetzt hat das Team mit der stellvertretenden Leiterin des Jugendzentrums Doris Schmitz, den Honorarkräften Labiba Chebo und Lorena DeMarco, der Jahrespraktikantin Vivian Köhler und dem Zivildienstleistenden Christoph Pohlmann die Container renoviert und ansprechend gestaltet.

Kommunale Jugendarbeit findet in Schalksmühle am Standort Jugendzentrum Wansbeckplatz (Telefonnummer 0 23 55/25 75) und jetzt wieder am Standort Kinder- und Jugendtreff „KiJu“ Mollsiepen an der Bergstraße statt. Alle Informationen über das Jugendzentrum gibt es auf der Internetseite http://www.jz-schalksmuehle.de. Dort sind auch die Öffnungszeiten und bald auch das Programm für den „KiJu“ Mollsiepen hinterlegt. KiJu-Öffnungszeiten: Dienstag 15 bis 17 Uhr; Mittwoch 15 bis 17 Uhr; Donnerstag 16 bis 18 Uhr. ▪ bomi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare