Kita-Kinder stürmen das Rathaus

+
Beim traditionellen Rathaussturm der Kinder der Kindertagesstätte und Familienzentrum Wansbeckplatz interessierte sich Bürgermeister Jörg Schönenberg für die bunten Kostüme der jungen Narren.

Schalksmühle - Im Rathaus hat normalerweise alles seine Ordnung – nicht so an Rosenmontag. Dann stürmen traditionell die Kinder der Kindertagesstätte und Familienzentrum Wansbeckplatz das Gebäude und sorgen für ordentlich Trubel.

So auch diesmal: Pünktlich um 11 Uhr ging die Tür des Haupteingangs auf und zahlreiche bunt kostümierte Kinder überwanden im Eiltempo die großen Treppen zum Ratssaal. Dort warteten Bürgermeister Jörg Schönenberg und Christiane Buscher-Bach, zuständig unter anderem für die Kulturarbeit, auf die närrische Schar. 

Nach einer kurzen Begrüßung fühlte der Verwaltungschef, der natürlich auch verkleidet war, den jungen Jecken ein bisschen auf den Zahn. Er wollte wissen, welches Kostüm sie tragen. Die Antworten waren so vielfältig wie die Verkleidungen selbst. Und der Bürgermeister war teilweise sprachlos angesichts der bunten Masse. Spiderman und Star-Wars-Krieger stehen scheinbar bei den Jungen hoch im Kurs. Aber auch Polizisten, Ritter und Cowboys waren anwesend. 

Rathaussturm der Kita-Kinder

Bei den Mädchen war Elsa, die Hauptfigur aus dem Disney-Hit „Die Eiskönigin“, der Favorit. Aber auch Einhörner, Elfen und Prinzessinnen mischten sich unter das junge Narrenvolk. 

Nachdem die Kinder den Ratssaal mit Musik und Tanz „umgekrempelt“ hatten, gab es zum Abschluss Kamelle. „Uns ist es einfach wichtig, dass die Kinder durch so eine traditionelle Veranstaltung auch den Bezug zum Rathaus und zum Bürgermeister aufbauen“, sagt Ulrike Hesse, die Leiterin der Kita.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.