„Karikaturen sind eine zu schützende Gewalt im Staat“

+
Klaus Erbstößer (Mitte) vom ADAC Ortsclub freute sich, dass er bei der Ausstellungseröffnung im Rathaus zahlreiche Gäste begrüßen konnte. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Karikaturen zu „Auto und Mobilität“ – Zeichnungen von Jürgen Tomicek zeigt der Ortsclub Schalksmühle im ADAC seit Donnerstag im Schalksmühler Rathaus. Zahlreiche Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung ins Foyer.

Karl Marx und Ex-Kanzler Ludwig Erhard sitzen gemeinsam auf einer Wolke im Himmel, eine Politesse, die wegen der Spritpreise mitleidig auszahlt statt kassiert und ein holländischer Käselaib wird zum fressgierigen Monster – in den Karikaturen von Jürgen Tomicek geschieht Unmögliches, zeigt aber auch Normalbürger als „deutscher Michel“ oder großer Politiker ausgesprochen menschlich, wie „Du und Ich“.

Insgesamt 60 Exponate sind seit Donnerstagabend im Rathausfoyer zusehen. Mit „spitzer Feder“ zeichnet Jürgen Tomicek seit vielen Jahren seine Kommentare zu den großen und kleinen Ereignissen der Weltpolitik.

Aus dem Polizisten und Hobbyzeichner aus Werl-Westönnen entwickelte sich binnen weniger Jahre einer der meistgedruckten Karikaturisten.

Mehr als 50 Zeitungen im deutschsprachigen Raum drucken regelmäßig seine Karikaturen. Längst hat Tomicek sein Hobby zum Hauptberuf gemacht. Die Schalksmühler Ausstellung, eine Gemeinschaftsaktion des Ortclub Schalksmühle im ADAC und der Gemeinde Schalksmühle, umfasst 60 Exponate im Format DIN A3 – unter anderem mit den Themen: Pkw-Maut, Wirtschaftskrise, Abwrack-Prämie, Opel, Umwelt und Spritpreise. Liebevoll ausgesucht geben sie einen Überblick über die Themen rund um das Automobil und das kreative Werk von Tomicek aus den vergangenen zehn Jahren.

„Karikaturen sind eine zu schützende Gewalt im Staat“, sagte Günter Trunz in seiner Eröffnungsrede. Der Mitarbeiter von ADAC Westfalen ist Initiator der Wanderausstellung. Trunz: „Die Reduktion der großen oder der kleinen Dinge in unserer Gesellschaft auf eine täglich in den Zeitungen erscheinende Zeichnung, das ist die hohe Kunst der Karikatur.“

Im Rathaus freute sich der Mitarbeiter vom ADAC Westfalen, dass Klaus Erbstößer vom Ortsclub Schalksmühle im ADAC und Bürgermeister Jörg Schönenberg sich für die Ausstellungen interessierten und diese durch das Engagement der Schalksmühler bis zum 21. März zu den regulären Öffnungszeiten im Rathaus zusehen sind. ▪ mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare