Jugendliche wollen in Partnerstadt Ruhla Freunde finden

+
Unter der Leitung des Jugendzentrumsleiters Nektarios Stefanidis (rechts) machten sich gestern 14 Jugendliche auf den Weg in die Partnerstadt Ruhla. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Neue Freunde finden, spannende Aktionen unternehmen und Land und Leute besser kennenlernen – das ist das Ziel der jährlichen Jugendbegegnungsfahrt zwischen den Städtepartnern Ruhla und Schalksmühle.

14 Jugendliche des Jugendzentrums Wansbeckplatz starteten am Dienstag mit ihren Betreuern Tobias Scheiblich und Kerstin Busse sowie Jugendzentrumsleiter Nektarios Stefanidis Richtung Thüringen. Bis Donnerstag wird die Gruppe in Ruhla sein, wo das Team des dortigen Jugendclubs ein buntes Programm für die 13- bis 17-Jährigen zusammengestellt hat. Daher ist das Jugendzentrum Schalksmühle in dieser Woche auch geschlossen. „Dafür bieten wir den Jugendlichen nach Ostern wieder ein tolles Ferienprogramm“, sagte Kerstin Busse.

Die Jugendfahrten zwischen Schalksmühle und Ruhla finden bereits seit einigen Jahren statt und sind Teil der Städtepartnerschaft. Durch das Engagement des damaligen Schalksmühler Bürgermeisters Paul Gerhard „Conny“ Mühlen wurde die Partnerschaft nach dem Fall der Mauer im Frühjahr 1990 beschlossen. „Die Jugendlichen haben immer großes Interesse an den Fahrten, einige Freundschaften sind dadurch schon entstanden“, erklärte Nektarios Stefanidis. Die Gruppen seien auch sehr kontaktfreudig, so dass die Jugendlichen schnell zueinander finden würden.

Eigentlich sollte die Fahrt nach Thüringen bereits im vergangenen Herbst stattfinden, zu diesem Zeitpunkt war jedoch die zuständige Mitarbeiterin des Jugendsclubs Ruhlas verhindert. Nun wird die Jugendbegegnung also in den Osterferien nachgeholt.

In Ruhla angekommen, wurde die Gruppe zunächst vom dortigen Bürgermeister Mario Henning begrüßt. Danach stand das Abendessen und ein Kennenlernabend auf dem Programm. Auch der Rest der Woche wurde vom Jugendclub Ruhla gut durchgeplant. Heute geht es für die Jugendlichen nach Bad Salzungen zum einkaufen und um das dortige Planetarium zu besuchen. Am Mittwoch wird unter anderem das Erlebnisbergwerk Merkes besucht, bevor es am Donnerstag zurück nach Schalksmühle geht. ▪ aka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare