Aliens und Gott mit weißem Bart

SCHALKSMÜHLE ▪ Der Heartbeat-Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle, der viermal im Jahr stattfindet, richtet sich an Jugendliche, die sich in ungezwungener Atmosphäre und ohne festgelegte Liturgie mit Gott auseinandersetzen möchten.

Jetzt fand die von Gemeindereferentin Lisa Prass ins Leben gerufene Veranstaltung ausnahmsweise einmal nicht, wie meist, im Gemeindezentrum Heedfeld, sondern in der Turnhalle der ehemaligen Grundschule Klagebach statt.

Bereits vor der Veranstaltung wurde der Kreislauf der Teilnehmer durch den steilen Anstieg zur Turnhalle, an der es keine Parkmöglichkeiten gibt, auf Touren gebracht, wobei die Gottesdienstbesucher durch Aufschriften auf der Straße wie „Go for Jesus, go, go“ immer wieder motiviert wurden. Auch während der Veranstaltung sollten die Jugendlichen nicht nur still sitzen und zuhören. Das Thema an diesem Abend lautete „Das glaubst Du?!“.

Mit dieser Frage sollten sich die Gottesdienstteilnehmer zunächst im Rahmen eines kleinen Spiels auseinandersetzen. Hierbei stellte die Gemeindereferentin Fragen, ob die Teilnehmer bestimmte Behauptungen glauben oder nicht, und jeder musste sich entsprechend seiner Überzeugung in die eine oder die andere Ecke der Turnhalle begeben.

Dabei vertraten viele Jugendliche auch immer wieder kontroverse Meinungen bei Fragen, ob es Aliens tatsächlich gibt oder ob Gott einen langen weißen Bart hat und auf den Wolken wohnt. So vertraten einige Teilnehmer zum Beispiel die Ansicht, dass Gott jede Gestalt annehmen und somit auch der Mann mit dem weißen Bart auf der Wolke sein könne.

Wie in jedem Heartbeat-Gottesdienst wurde an dem Abend, durch den Malia Fröhlich und Leonard Wiehagen als Moderatoren führten, wieder viel gemeinsam gesungen und gebetet. Darüber hinaus gab es ein Anspiel, das Philip Schimchen mit mehreren Jugendlichen einstudiert hatte.

Für die Predigt zeichnete diesmal Alexander Blümel verantwortlich, der in seinem Vortrag darüber berichtete, wie er selbst zu Gott und Jesus gefunden hat und dass sich niemand in seinem Glauben mit anderen messen muss. „Der christliche Glaube ist etwas Individuelles, das bei jedem Menschen anders ist, lediglich der Kern ist gleich“, erklärte Blümel. „Alle Gläubigen sollten darüber sprechen und ihren Glauben leben, denn Jesus schenkt uns die Kraft für Taten, die wir kaum für möglich gehalten hätten.“ ▪ bot

Der nächste Heartbeat-Gottedienst findet am 13. September ab 19 Uhr im Gemeindehaus Heedfeld mit dem Thema „All you need is love“ statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare