Corona

Pandemie trifft Jugendherberge an Glörtalsperre hart

Jugendherberge Glörtalsperre in der Corona-Krise
+
Die Jugendherberge an der Glörtalsperre wird von der Pandemie hart getroffen. Das Haus öffnet erst am 5. April wieder.

Die Reihe der schlechten Nachrichten für das Hotel- und Herbergsgeschäft reißt aufgrund der verschärften Pandemielage nicht ab. Auch die Jugendherberge an der Glörtalsperre trifft die Corona-Krise weiterhin in vollem Umfang. Mit einer Wiedereröffnung ist erst im April zu rechnen.

Breckerfeld/Schalksmühle – Vergangenen März musste das Haus am Glörsee wie alle anderen 29 Herbergen des Deutschen Jugendherbergsverbands in Westfalen-Lippe wegen der Ausbreitung des Coronavirus schließen. Zwar öffneten im Mai einige Häuser wieder kurzzeitig ihre Türen, die Einrichtung in der Nachbarkommune Breckerfeld allerdings nicht. Der Grund dafür war, dass ein umfangreiches Hygienekonzept, eine angepasste Belegung und neue Angebote nicht umgesetzt werden konnten. Dem Kontaktverbot und den Abstandsregeln konnte nicht gerecht werden. Zudem war es nicht möglich, nur Familien, Einzelreisende oder befreundete Paare aus zwei Familien beziehungsweise Freundeskreise aus zwei Familien eine Unterkunft anzubieten. Hinzu kam, dass in 2020 wegen Corona kaum Gruppen- und Schulklassenaufenthalte verzeichnet wurden, die einen Hauptteil der Einnahmen vieler Häuser ausmachen. Eine Öffnung der Herberge an der Glör war somit schon rein wirtschaftlich nicht darstellbar.

Jugendherberge öffnet erst am 5. April

Ursprünglich ging man davon aus, dass man die Jugendherherberge Mitte August wieder in Betrieb nehmen könnte. Letztlich entschied man sich vonseiten der Verantwortlichen dafür, die Türen am Glörsee bis zum 31. Dezember geschlossen zu halten. Nun aber eine erneute Kehrtwende: Wie auf der Internetseite der Einrichtung zu lesen ist, wird diese voraussichtlich erst am 5. April wieder geöffnet sein.

Auf Nachfrage unserer Redaktion erklärt Pressesprecherin Maike Braun zunächst einmal den Grund für das Umdenken mit der derzeit gültigen Gesetzeslage. „Touristische Übernachtungen sind in NRW aktuell untersagt und unsere Jugendherbergen entsprechend geschlossen.“ Doch während die Jugendherberge an der Glörtalsperre erst Anfang April wieder für Besucher freigegeben werden soll, kann bereits für die Zeit ab 28. Februar wieder eine Unterbringung auf der Burg Altena gebucht werden.

Die Lage ist sehr dynamisch und Planungen schwierig.

Maike Braun, Pressesprecherin des Deutschen Jugendherbergsverbands in Westfalen-Lippe

Die Sprecherin dazu: „Die Wiedereröffnungs-Termine unserer Jugendherbergen in Westfalen-Lippe sind unterschiedlich und resultieren aus der jeweiligen Buchungslage in den Herbergen.“ Ob es bei den Terminen bleibt, ist momentan nicht abzusehen.“ Der derzeitige Planungsstand hänge vom weiteren Verlauf der Pandemie und der damit verbundenen Erlasslage ab, sagt Maike Braun. Relevant seien beispielsweise die Regelungen für touristische Übernachtungen und insbesondere die Vorgaben zu Klassenfahrten und Gruppenreisen, etwa im Bezug auf die erlaubte Gruppengröße. „Die Lage ist sehr dynamisch und Planungen schwierig.“

Informationen zu den Herbergen zwischen Nordsee und Sauerland

Infos zu den Öffnungszeiten der Herbergen zwischen Nordsee und Sauerland sowie den aktuellen Rahmenbedingungen gibt es unter nordsee-sauerland.jugendherberge.de/reiseinfo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare