Jüngste Musikschüler spielen vor großem Publikum

+
Beim Auftritt der Mädchen und Jungen in der Aula der Musikschule Schalksmühle war Konzentration gefragt.

Schalksmühle -  Schier aus allen Nähten platzte am Montag die Aula bei der fröhlichen Nikolausfeier der jüngsten Musikschüler des Bezirks Schalksmühle.

Von Monika Salzmann

Angelockt von weihnachtlichen Klängen, nahm sich sogar der Nikolaus zum Zuhören Zeit. Nachdem geklärt war, dass er nicht in Schalkshausen, sondern in Schalksmühle gelandet war, ließ er sich auf seinem Ehrenplatz nieder, um dem Gesang der Früherziehungskinder und der Musik der Anfänger zu lauschen. „Ich habe viel Gutes gehört“, erklärte er. „Ich habe gehört, dass in Schalksmühle die beste Musikschule auf der ganzen Welt ist“, sagte er und lachte verschmitzt.

Auf Klavier, Gitarre, Blockflöte, Violine, Akkordeon, Alt-Saxophon, Querflöte und E-Gitarre gaben sich die Fünf- bis Zwölfjährigen aus den verschiedenen Fachklassen alle Mühe, den vielbeschäftigten Mann im roten Mantel von der Richtigkeit seiner Aussage zu überzeugen. Für viele war das Vorspiel bei der Nikolausfeier der erste Auftritt vor großem Publikum.

Mit glitzernden Weihnachtssternen untermalten die Kinder der Früherziehung ihr stimmungsvolles Lied „Mein Weihnachtsstern“. „Mein Weihnachtsstern, der leuchtet weit, freut euch, ihr Leut’, freut euch schon heut’“, hieß es da.

Als Solisten und kleine Ensembles präsentierten sich die Instrumentalisten ihrem Publikum. Bekannte, allseits beliebte Weihnachtslieder wie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“, „Jingle Bells“, „Alle Jahre wieder“ oder „O du fröhliche“ waren zu hören.

Sogar die Kinder der musikalischen Grundausbildung mit Blockflöte und die Blockflötengruppe aus dem zweiten Schuljahr der Grundschule Spormecke ließen es sich nicht nehmen, dem „Lieben guten Nikolaus“ fröhlich und beschwingt aufzuspielen. Aus den Klassen von Lynne Jacobs, Dr. Monika Burzik, Kathrina Frisch, Cornelia Krebs, Waldemar Löffelbein und Harald Eller beteiligten sich Schüler am Konzert.

„Ich kann nur bestätigen, was man mir über die Musikschule in Schalksmühle erzählt hat“, freute sich der Nikolaus. „Es ist schon erstaunlich, dass man nach so kurzer Zeit so gut singen und spielen kann.“ Als Geschenk hatte der Mann mit weißem Bart und dem roten Mantel für jedes Kind einen Schokoladen-Nikolaus dabei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare