Jonas Bauer ist der jüngste Kandidat in Schalksmühle

+
Der erst 19-jährige SPD-Kandidat Jonas Bauer.

Schalksmühle -  Er ist der jüngste Kandidat, der bei dieser Kommunalwahl in der Volmegemeinde antritt – und er will eine „starke Stimme im Rat für Jugendliche und junge Erwachsene“ sein, wenn ihm der Einzug ins Gemeindeparlament gelingt: Jonas Bauer ist 19 Jahre alt und kandidiert für die SPD in Schalksmühle.

Von Svenja Hoppe

Die Entscheidung, sich für die SPD in seinem Heimatort aufstellen zu lassen, sei keine fixe Idee gewesen, sagt Jonas Bauer, Abiturient am Gertrud-Bäumer-Berufskolleg. Bereits seit er 15 Jahre alt war, engagiert er sich politisch. Im Jahr 2009 wurde er Mitglied bei den Jungen Sozialen in Lüdenscheid, wechselte im vergangenen Jahr zu den Sozialdemokraten in seiner Heimatstadt. Besonders einschneidend für ihn sei der Versuch vor vier Jahren gewesen, ein Jugendparlament in Schalksmühle einzurichten – „und beim ersten Treffen dazu waren wir nur zu zweit. Ich war enttäuscht, dass sich nur so wenige junge Leute für Politik engagieren“.

Als dann die SPD vor einem Jahr gefragt habe, ob er sich die Kandidatur bei der Kommunalwahl vorstellen könne, sei die Entscheidung recht schnell gefallen. „Natürlich wusste ich, dass es um eine verantwortungsvolle Aufgabe geht. Aber ich war mir sicher, dass es die rechte Zeit ist, um sich zu engagieren.“ Nun kandidiert er im Wahlkreis 3 (Verbundschule Löh). Politikverdrossenheit, die viele seiner Altersgenossen an den Tag legen, ist dem 19-Jährigen fremd. „Die Mühlen mahlen vielleicht manchmal etwas langsam in der Politik, aber am Ende gibt es doch immer ein Ergebnis.“ So könne man auch auf der kommunalen Ebene viel erreichen.

Naturgemäß sind es vor allem die „jungen Themen“, für die sich Jonas Bauer im Falle einer Wahl einsetzen möchte – so wie der Erhalt des Nachtbusses von Schalksmühle nach Lüdenscheid. Auch eine Lösung für den Transport der Kinder zum Ferienspaß im Dorf sei ihm wichtig, so Bauer. „Der Ferienspaß ist eine tolle Einrichtung und es wäre schade, wenn Kinder daran nicht teilnehmen können nur weil der Bus nicht mehr eingesetzt wird“. Auch der Erhalt vorhandener Spielplätze sowie des Schwimmbades am Löh, ein Grillplatz im Mehrgenerationenpark und attraktive Wohngegenden für junge Familien stehen auf Bauers Agenda. Mangelnde Erfahrung im Gemeindeparlament kann Bauer nicht leugnen, ist sich aber sicher, dass es älteren Quereinsteigern ähnlich geht. „Außerdem gibt es in unserem Team einen tollen Mix aus Alt und Jung, aus erfahrenen Politikern und Neulingen. Da unterstützt man sich gegenseitig.“

Auch seine Freunde und Bekannten, so Bauer, hätten durchweg positiv auf seinen Einsatz für die SPD reagiert. Obwohl dieser besonders in den vergangenen Wochen für deutlich weniger Freizeit gesorgt hat. Jonas Bauer hat Seminare besucht, sich über die Ratsarbeit schlau gemacht, an Wahlkampfveranstaltungen teilgenommen und Flyer verteilt – nicht nur in seinem Wahlbezirk. Am Freitag gibt es noch eine Erstwählerparty auf dem Rathausplatz, bei der er im Einsatz sein wird. Und auch am Wahltag wartet noch Arbeit – er wird als Wahlhelfer im Einsatz sein und will anschließend im Rathaus auf das offizielle Ergebnis warten. „Und dann hoffentlich den Sieg von Michael Siol als Bürgermeister und meinen Einzug in den Rat feiern.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare