Junge Gitarristinnen erreichen Bestnote

+
Musiklehrerin Monika Burzik (Mitte) ist stolz auf Jessica Enes (rechts) und Melissa Worbs (links). ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Zwei Mädchen der Musikschule Volmetal befinden sich als Duo derzeit auf Erfolgskurs und machten beim Wettbewerb "Jugend musiziert" auf der Burg Holzbrinck in Altena auf sich aufmerksam.

Die  Nachwuchs-Gitarristinnen Jessica Enes (Schalksmühle) und Melissa Worbs (Meinerzhagen) freuten sich am 26. Januar beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ Westfalen West auf der Burg Holtzbrinck in Altena über einen ersten Preis und 24 Punkte. Das Besondere daran: Die Mädchen erzielten damit in diesem Durchgang die höchste vergebene Punktzahl aller teilnehmenden Gitarristen der Region. Mit diesem Ergebnis sicherten sie sich zudem die Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der im März in Bonn stattfindet. Stolz auf die beiden begabten Musikerinnen dürften nicht nur deren Eltern sein, sondern auch die Musiklehrer Dr. Monika Burzik und Andreas Koch, die das Duo auf die diesjährigen Wettbewerbe vorbereiteten. Besonderen Eindruck auf die Fachjury schienen vor allem einige Stücke des Komponisten Gaspar Sanz gemacht zu haben, die die Mädchen auf Barockgitarren spielten. Die Proportionen dieser achtsaitigen Instrumente, die unter anderem einen extrem schlanken Korpus haben, sind grundlegend anders als bei gewöhnlichen Gitarren, und auch die Saitenanordnung – immer zwei Saiten liegen beieinander und bilden gemeinsam einen Klang – unterscheidet sich von modernen Instrumenten. Hilfreich für den Erfolg der Musikerinnen waren sicher die Kenntnisse von Dr. Monika Burzik als promovierte Musikwissenschaftlerin und von Andreas Koch als Fachmann für historische Zupfinstrumente.

Die Auswahl der Stücke für den Wettbewerb – darunter unter anderem eine „Melonga“ von Jorge Cardoso sowie die „Dos Piezas Cortas“ von Ernesto Cordero – trafen die Musikerinnen gemeinsam mit ihren Lehrern. Privat stehen die beiden jungen Gitarristinnen eher auf Pop- und Rock als auf Kammermusik. Am Wettbewerb „Jugend musiziert“ nahmen Jessica und Melissa nicht zum ersten Mal gemeinsam teil. Schon 2010 waren sie bei der Duo-Wertung mit von der Partie. Und auch damals spielten sie sich auf den ersten Rang.

Umso größer war die Freude über die erfolgreiche Teilnahme in diesem Jahr. Ihren Dank richtete Dr. Monika Burzik, die auch das Amt der Vorsitzenden des Regionalausschusses „Jugend musiziert“ bekleidete, an den Sponsor des Wettbewerbs, die Sparkasse. „Ohne deren Unterstützung hätte der Wettbewerb nicht stattfinden können“, betonte Burzik.

Am Samstag, 23. Februar, findet ab 11 Uhr im Sparkassen-Karree Hagen das Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“ statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Darüber hinaus werden Jessica Enes und Melissa Worbs aber auch einen Tag später am Sonntag, 24. Februar, ab 15 Uhr im Schalksmühler Rathaus anlässlich einer „Leser lesen für Leser“ zu sehen und zu hören sein. ▪ Björn Othlinghaus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare