Schwarzangeln ist an der Volme ein Problem

+
Vorsitzender Wolfgang Enders (Zweiter von links) und Roland Templin (rechts) ehrten im Rahmen der Versammlung Axel Reichert (von links), Gerhard Beckert, Gerhard Wüstermann, Jens Steinhauer und Thorsten Kaiser.

Schalksmühle - Auf ein „weitgehend erfolgreiches und harmonisches Jahr“ blickte der Angelsportverein (ASV) „Saubere Volme“ am Samstag bei seiner Jahreshauptversammlung im Anglerheim Strücken zurück.

Ein leidiges Thema sei im Vorjahr das Schwarzangeln gewesen, erklärte Vorsitzender Wolfgang Enders in seinem Rechenschaftsbericht. „Am Obergraben in Schalksmühle, wo auch einige Angelveranstaltungen stattfanden, nimmt die Schwarzangelei überhand“, betonte er. „Es wurde angedacht, keinen Besatz mehr für diesen Bereich zu bestellen und die Veranstaltungen zu verlegen.“

Erfreulich seien vor dem Hintergrund der Kormorane an der Volme dagegen die Zuwendungen der Fischereigenossenschaft für Besatzmaßnahmen und weitere Unterstützung der Gemeinde sowie eines langjährigen Mitglieds in gleicher Angelegenheit gewesen. „Wie schon in den Monatsversammlungen berichtet, ist unser zweiter Antrag auf letale Vergrämung des Kormorans teilweise genehmigt worden“, fuhr Enders fort. Den Vollzug habe die Jägerschaft aus Schalksmühle und dem Ennepe-Ruhr-Kreis übernommen. „Bei uns sind die Kormorane weg. Jetzt sind sie in Meinerzhagen.“

Räucherwochenende ein Highlight

Ein Highlight im Vorjahr sei das Räucherwochenende mit vielen Helfern gewesen. In Abwesenheit ergingen an Vereinsmeister Torsten Kemnitz und Jugendvereinsmeister Noah Bernhardi Gratulationen. Neu in den Verein nahm die Versammlung Gildo Frommelt und Jan Schriever auf.

Langjährige Mitglieder konnte der Vorstand für zehn-, 20- und 40-jährige Mitgliedschaft auszeichnen. Glückwünsche und anerkennende Worte für die Treue zum Verein gingen an Axel Reichert (zehn Jahre), Thorsten Kaiser, Heike Kowal und Matthias Rüster (20 Jahre) sowie Gerhard Beckert, Jens Steinhauer und Gerhard Wüstermann für 40 Jahre.

Einstimmig bestätigte die Versammlung die bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern. Zur Wiederwahl standen Wolfgang Enders als Vorsitzender, Bernhard Brall als 2. Vorsitzender und Roland Kowal als 1. Kassierer. Ferner Jugendwart Leif Jakubowski und Sportwart/1. Gewässerwart Axel Lämmert sowie Roland Templin als Schriftführer, Protokollführer und Sozialwart. Tobias Kowal stand als 2. Gewässerwart zur Wiederwahl und Peter Runde als Castingwart. Allen sprach die Versammlung einstimmig das Vertrauen aus.

Jakubowski wird als Nachfolger aufgebaut

Frühzeitig trug Wolfgang Enders, der bisherige und neue Vorsitzende, für seine Nachfolge Vorsorge. Einarbeitungszeit sei wichtig, betonte er. Als seinen Nachfolger im Amt schlug er Jugendwart Leif Jakubowski vor, der sich zur Annahme des Amtes bereit erklärte. Positiv nahm die Versammlung seinen Vorschlag auf, Jakubowski sei genau der richtige Mann.

Im weiteren Verlauf der Versammlung waren die Fangergebnisse Thema. Ingesamt wurden der Volme 210 Fische mit einem Gewicht von 76,65 Kilogramm entnommen. Zwei Volmereinigungen in Schalksmühle am 22. April und 9. September sowie eine in Kierspe stehen 2017 an. Sechs Sporttermine sind festgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.