Pastor Dirk Pollmann verabschiedet sich

+
Der neue Vorstand bei der Frauenhilfe mit (von links): Lydia Weber, Lieselotte Heute, Marianne Warninghoff, Meike Holthaus, Heidrun Wilmsmann und Anita Will.

Dahlerbrück - Die Evangelische Kirchengemeinde in Dahlerbrück wird in diesem Jahr aufgelöst, und im Zuge dessen verlässt auch Pfarrer Dirk Pollmann die Gemeinde. Jetzt nutzte Pollmann bei der Jahreshauptversammlung der Frauenhilfe Schalksmühle-Dahlerbrück im Gemeindehaus der Erlöserkirche die Gelegenheit, sich als für die Frauenhilfe zuständiger Pfarrer zu verabschieden.

Die offizielle Verabschiedung Pollmanns findet am Sonntag, 15. Juli, ab 11 Uhr in der Erlöserkirche statt. „Von diesem Tag an ist dann Pfarrer Torsten Beckmann für die Belange der Frauenhilfe Schalksmühle-Dahlerbrück zuständig“, so Dirk Pollmann.

In diesem Zusammenhang erklärte der Pfarrer, dass der Friedhof Dahlerbrück nicht geschlossen werde und dort nach wie vor auf einem begrenzten Gebiet Grabstätten erworben werden können. „Darüber hinaus werden bis zur endgültigen Entwidmung der Christuskirche dort auch noch Beerdigungen durchgeführt und Treffen stattfinden“, stellte Pfarrer Pollmann klar. In der Osternacht finde in der Christuskirche Dahlerbrück dann der letzte Gottesdienst statt.

Nachdem die scheidende Schriftführerin Christel Schmermbeck einen Rückblick über die Aktivitäten der Frauenhilfe im Jahr 2017 gegeben hatte, lieferte Heidrun Wilmsmann den Jahresbericht vom Bezirksverband der evangelischen Frauenhilfe, als deren Kassenwartin sie tätig ist.

Mit Ruth Becker verabschiedete die Vorsitzende der Frauenhilfe Schalksmühle-Dahlerbrück, Marianne Warninghoff, ein besonders verdientes Vorstandsmitglied. Becker war seit 1986 im Vorstand der Frauenhilfe aktiv. Ab diesem Zeitpunkt war Ruth Becker zunächst als Vertreterin des Frauenabend- und Frauennachmittagskreises im Vorstand aktiv, bis sie 1998 die Vorsitzende der Frauenhilfe Schalksmühle-Dahlerbrück wurde.

Diesen verantwortungsvollen Posten bekleidete sie bis 2011 und wurde danach Vertreterin des Café Erlöserkirche im Vorstand. „Natürlich bleibe ich auch jetzt noch der Frauenhilfe erhalten, aber nicht mehr in einer verantwortlichen Position“, erklärte Ruth Becker. Ferner schieden Christel Schmermbeck und Gunhild Klawitter aus dem Vorstand aus (siehe Infokasten). Abschließend wurden die Termine für das laufende Jahr bekannt gegeben.

Am Freitag, 2. März, findet eine Veranstaltung zum Weltgebetstag in der Christuskirche Dahlerbrück statt, die Probe der neuen Lieder dazu ist für Mittwoch, 28. Februar, ab 18 Uhr im Gemeindezentrum der Erlöserkirche angesetzt. Der Gottesdienst zum Sonntag Judika am 18. März ab 10 Uhr in der Christuskirche Dahlerbrück wird von den Damen der Frauenhilfe gestaltet. Die Passionsandacht für Männer und Frauen aus der gesamten Kirchengemeinde ist für Mittwoch, 14. März, ab 15 Uhr im Gemeindezentrum der Kreuzkirche am Mathagen angesetzt. Darüber hinaus ist ein Ausflug der Evangelischen Frauenhilfe zum Drehorgelmuseum in Marienheide angedacht – ein Termin für diese Veranstaltung steht jedoch derzeit noch nicht fest. Zudem wird am 3. Advent ein Adventsmarkt rund um die Erlöserkirche stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare