Jahreshauptversammlung des Angelsportvereins

SCHALKSMÜHLE – Die Pflege von Freundschaften und die Zusammenarbeit über die Vereinsgrenzen hinweg – für den Angelsportverein Saubere Volme hat sich diese Maßgabe, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2010 festgelegt wurde, in jedem Fall gelohnt.

Gemeinsame Aktivitäten seien auch für das laufende Jahr geplant. „Das ist wirklich positiv – ein großer Erfolg“, verkündete Wolfgang Enders, 1. Vorsitzender des Vereins, am Samstag im Vereinsheim am Halverscheid.

Rund 50 Angelfreunde waren dort zusammengekommen, um im Rahmen der Jahreshauptversammlung auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Auf die finanzielle Situation des Angelsportvereins Saubere Volme gingen Wolfgang Enders und Kassierer Roland Kowal ein. „Wir haben wieder ein Minus zu verzeichnen“, zog Kowal sein Fazit. Enders kommentierte den Kassenbericht mit den Worten: „Auch wenn wir diese Schieflage noch irgendwie ausgleichen können – das Minus ist da. Und wenn wir das Polster aufgebraucht haben, stehen wir da!“ Die anschließende Diskussion führte zu der Entscheidung, die Mitgliedsbeiträge für aktive erwachsene Mitglieder von 120 auf 150 Euro zu erhöhen. In Zukunft müssen die jugendlichen Vereinsmitglieder einen Jahresbeitrag in Höhe von 50 Euro, die passiven Mitglieder in Höhe von 30 Euro leisten. „So können wir das Loch schließen“, freute sich Enders über die Entscheidung.

Die anschließenden Wahlen bestätigten den gesamten Vorstand im Amt. Auch in Zukunft wird Wolfgang Enders also die Geschicke des Angelsportvereins als 1. Vorsitzender mitbestimmen. Neu im Team ist Dietmar Stang, der das Amt des 2. Gewässerwartes versehen wird.

Besonders erfreulich waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedeschaft, die Wolfgang Endes und Roland Templin vornehmen konnten. Auf 30 Jahre Zugehörigkeit kann Bodo Zinecker zurückblicken. Für 25 Jahre Vereinstreue wurden Jens Bernhardt, Gerd Bubke und Roland Kowal ausgezeichnet. Jonny Barth, Karl-Otto Konopka, Heiko Preisner, Frank Sawadzki und Bernd Tezlacht gehören dem Verein seit zehn Jahren an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare