111 Jahre Spelsberg: Belegschaft überrascht Geschäftsführung

+
Die Mitarbeiter, alle in weiß gekleidet, stellten für das Video die Zahl 111 nach.

Schalksmühle - 111 Jahre wird die Firma Spelsberg, Elektroinstallations- und Gehäusespezialist aus Schalksmühle, 2016.

Um die beiden Geschäftsführer Holger Spelsberg und Till Fastabend zu diesem „Schnapszahl-Jubiläum“ zu überraschen, ließen sich die 350 Mitarbeiter am heimischen Firmenstandort in Holthausen etwas Besonderes einfallen und drehten mit der gesamten Belegschaft ein Geburtstagsvideo.

„Wir haben uns gesagt, es muss nicht immer nur die Geschäftsführung etwas für die Belegschaft tun, sondern wir drehen den Spieß mal um und sagen ,Danke’ für 111 Jahre Spelsberg“, sagte Jörn Lindert, Leiter Marketing bei Spelsberg.

Schnell kam die Idee eines Videos auf und ein Vorbereitungsteam wurde gegründet. „Als die Geschäftsführer bei einem internationalen Meeting waren, haben wir das Video auf unserem Gelände gedreht“, sagte Lindert. Dabei stellten die Mitarbeiter, alle in weiß gekleidet, unter anderem die Zahl 111 nach.

Überrascht wurden die beiden Geschäftsführer mit dem Video jetzt bei der Weihnachtsfeier in der Jahnturnhalle, die die Belegschaft selbst organisiert hatte. Spelsberg und Fastabend wurden unter einem Vorwand abgeholt und wenig später von einem Großteil der Mitarbeiter in der festlich geschmückten Halle begrüßt. „Das war wirklich eine gelungene Überraschung mit ganz großem Gänsehautmoment“, sagte Holger Spelsberg, nachdem er das Video über Beamer und Leinwand in der Halle erstmals gesehen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare