Elf Stände beim Martinimarkt

+
Suppe gab’s am Stand der Donnerstagsfrauen des TuS Stöcken-Dahlerbrück auf dem Martinimarkt in Dahlerbrück. Auch bei den Vorführungen in der Turnhalle beteiligten sich die Frauen mit „Drums Alive“.

Dahlerbrück - Die Bürgerinitiative Dahlerbrück – vor allem Elke und Ortwin Schmidt – lud am Samstag bereits zum siebten Mal zum Martinimarkt ein. Neben elf Ausstellern, die neben weihnachtlichen Geschenkartikeln vor allem süße und herzhafte Leckereien anboten, hatte sich diesmal auch der TuS Stöcken-Dahlerbrück dem Fest angeschlossen.

Die Vereinsmitglieder boten zum einen in der Halle Kaffee und Kuchen an, hatten zum anderen auch ein sportliches Programm mit diversen Vorführungen in der Turnhalle zusammengestellt. Bevor die Vorführungen starteten, gab es zwei Mitmachaktionen für Kinder von vier bis sechs Jahren – zunächst beim Kinderturnen, dann beim Mini-Kicker. 

Die Donnerstagsfrauen, die auch für die deftige Verpflegung in der Suppenküche auf dem Außengelände sorgten, machten den Anfang bei den Vorführungen und begeisterten mit der Darbietung „Drums Alive“ sowie einer zumbaähnlichen Choreographie. Nachdem die Frauen das Publikum in Stimmung gebracht hatten, war die Tanzabteilung mit einigen fetzigen Darbietungen zu aktuellen Liedern an der Reihe. Den Abschluss der Vorführungen bestritten die Mikro-Kicker im Alter von drei bis vier Jahren.

TuS Stöcken-Dahlerbrück mit Pulled Pork

Beim Martinimarkt draußen war der TuS Stöcken-Dahlerbrück neben der Suppenküche noch mit einem Pulled-Pork-Stand vertreten. Um diesen Service kümmerten sich die Mitglieder der Fußball-Abteilung. Außerdem konnten Wildprodukte oder Forellen vor Ort genossen oder mit nach Hause genommen werden.

Petra Hatwich und Ulla Speckenbach verkauften Advents- und Weihnachtsdekoration, die sie zum größten Teil selbst hergestellt haben.

Die Feuerzangenbowle beim Freundeskreis Eichendorfstraße war indes nicht nur ein kulinarischer Genuss – auch die Zubereitung konnte sich sehen lassen. Insgesamt fünf Pärchen der Gemeinschaft hatten das Angebot auf die Beine gestellt und rührten das leckere Getränk über offenem Feuer an, das unter anderem Rotwein sowie verschiedene Früchte und Gewürze enthält und bei dem ein mit Rum getränkter Zuckerhut angezündet wird. 

Auch der Gesangverein Dahlerbrück war mit Reibekuchen und das Rote Kreuz mit Kaffee und Kuchen beim Martinimarkt vertreten. Bei der Feuerwehr gab es Bratwürstchen und Nackensteaks vom Schwenkgrill. 

In der Turnhalle warteten verschiedene Vorführungen des TuS Stöcken-Dahlerbrück auf die Besucher.

Selbstgemachte Weihnachtsgeschenke

Schöne Weihnachtsgeschenke konnten die Besucher unter anderem an dem großen Stand von Petra Hatwich und Ulla Speckenbach finden. Hier gab es überwiegend Produkte, die die beiden Damen selbst hergestellt hatten, wobei sich Ulla Speckenbach insbesondere für die originellen floristischen Angebote verantwortlich zeichnete. Petra Hatwich war dagegen unter anderem die Schöpferin zweier Adventskalender, deren Behältnisse für die kleinen Tagesgeschenke aus bunten, selbst gestrickten Söckchen bestanden. 

Der benachbarte Kindergarten Villa Kunterbunt legte in diesem Jahr sein Lichterfest mit dem Martinsumzug zusammen. Am Abend, nach dem Einbruch der Dunkelheit, zogen die Kinder mit ihren Laternen los. Gegen 22 Uhr schloss der Martinimarkt seine Pforten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.