Für Jung und Alt: Strohparadies beim Huxhardter Herbst

+
Zum sechsten Mal fand der Huxhardter Herbst auf dem Hof der Familien Piepenstock statt. Viele Gäste besuchten den Bauern- und Kreativmarkt am Sonntag.

Schalksmühle - Für Jung und Alt geriet der Hof Huxhardt am Sonntag beim Huxhardter Herbst zum lohnenden Ausflugsziel. Bereits zum sechsten Mal legte die Familie Piepenstock ihren beliebten Bauern- und Kreativmarkt mit Kunsthandwerk, Strohparadies und Kulinarischem auf.

Wie in den Vorjahren war der Andrang groß. Von schneidendem Wind und Temperaturen im unteren einstelligen Bereich ließen sich die Besucher nicht abhalten, dem kleinen, feinen Markt einen Besuch abzustatten. 

Aussteller der ersten Stunde und neue Anbieter luden zum Bummeln, Schauen und Verweilen ein. Näharbeiten, Schmuck, Fotografien, Kerzen, selbst gefertigtes Winterfutter für die heimischen Vögel, erste Adventsboten und vieles mehr gab’s beim Bummel über den Markt zu entdecken. 

Viele Familien besuchten den Hof Huxhardt am Sonntag. Für jeden war auf dem Herbst-Markt etwas dabei.

Viele Aussteller kommen wieder Bereits zum dritten Mal dabei, entlockte Ingrid Dörr (Hagen) Besuchern mit ihren niedlichen Tieren aus Stoff ein Lächeln. Ob Elefanten, Mäuse oder Eulen: Alles war dabei. Auch mit Rundschals oder Mini-Schuhen für die Jüngsten konnten sich die Besucher an ihrem Stand eindecken. „Ich biete nur Sachen an, die mir selber gefallen“, verriet die Hagenerin. 

Am Stand von Claudia Rozumek und Bianca Bever („buntesglück“), die erstmals beim Bauern- und Kreativmarkt dabei waren, fielen auf Anhieb die genähten Adventskalender in Form von Wimpelketten ins Auge. Fröhlich bunt und vielfältig war ihr Angebot. Gutes aus Honig bot die Imkerei Weber aus Breckerfeld beim Huxhardter Herbst an. Mit Honig, Seifen, Kerzen aus Bienenwachs und Honigbonbons konnten sich die Besucher bei den Webers eindecken. Stimmungsvolle Landschaften – aus ungewöhnlicher Perspektive aufgenommen – ließen am Stand von Hobby-Fotograf Stefan Vogt aus Hagen innehalten. 

Deko für Heim und Garten 

Der Förderverein des evangelischen Kindergartens Dahl lockte mit hübschen, nützlichen und dekorativen Dingen für Heim und Garten – liebevoll von Vätern, Müttern und Kindern gefertigt – an seinen Stand. Von Winterfutter für Vögel bis zur Adventsdeko reichte die bunte Palette. Die heimische Tierwelt brachte die Jugend des Hegering Schalksmühle-Hülscheid den Besuchern mit der Rollenden Waldschule nahe. Auch das Bläsercorps gab sich die Ehre. Wildwurst steuerte der Wildbretanbieter „Meister Lampe & Co.“, schlesische Backspezialitäten die Brotbäckerei Müller zum Erfolg des Marktes bei. 

Schmuck, Kerzen und Kinderschminken 

Alle Hände voll zu tun hatten überdies Bettina Renske (Tier-Porträtzeichnungen) beim Kinderschminken und Gabriele Tatay mit ihrer mobilen Kerzenwerkstatt, wo Kinder Kerzen tauchen konnten. Die Sparte Schmuck war unterdessen bei Ingrun Möller aus Hagen in besten Händen. Unter anderem mit Alabasterschmuck erfüllte sie Schmuckträume. 

Holunderpunsch zum Aufwärmen 

Kleine Besucher konnten sich obendrein im Stroh oder auf der großen Hüpfburg austoben, Ponyreiten und Kälbchen streicheln. Auch kulinarisch ließ der Markt keine Wünsche offen. Zum Aufwärmen gab’s heißen Kakao und Holunderpunsch bei „Muh to go“ (Piepenstock). Am Grill und großen Kuchenbüfett sorgte die Hofgemeinschaft Huxhardt für viel Abwechslung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare