Stilvolles Gourmetfest

Hunderte Besucher bei "Schalksmühle ...köstlich!"

+
Hunderte Besucher kamen zur vierten Auflage von „Schalksmühle ...köstlich!“, die in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Rathausplatz im Ortszentrum stattfand.

Schalksmühle - Es ist angerichtet! Einladend und verführerisch deckten Schalksmühler für Schalksmühler am Montag bei „Schalksmühle ...köstlich!“ den Tisch. Nach einer „Zwangspause“ im vergangenen Jahr lockte das stilvolle Gourmetfest des Stadtmarketingvereins und der Schalksmühler Geschäftsleute diesmal Hunderte von Feinschmeckern auf den Rathausplatz.

Mit zu den Ersten, die unbeschwerte Gaumenfreuden genossen, gehörten Miss Sophie und ihr treuer Butler James, die mit ihrem „Dinner for One“ pünktlich um 18 Uhr den Startschuss zum kulinarischen Vergnügen gaben. Mit dem Sketch – hinreißend vom Ehepaar Uwe und Claudia Baumann gespielt – und anschließend am Stand mit indisch gewürzter Mulligatawny Soup trug die Theaterwerkstatt Schalksmühle ihr Scherflein zum Gelingen der Großveranstaltung bei.

Wie in den Jahren zuvor hatten die Veranstalter ausgesprochenes Glück mit dem Wetter. Die stimmungsvolle Deko samt zauberhafter Illumination trugen dazu bei, sich rundum wohl bei „Schalksmühle ...köstlich!“ zu fühlen. Ausgedacht hatten sich die Ideen fürs gemütliche Flair Ilka Vormann und Petra Bremicker. In 19 roten, liebevoll geschmückten Zelten, großzügig rund um den Platz platziert, konnten die Besucher kleine, feine Köstlichkeiten und Sattmachergerichte, Exotisches, Süßes und Deftiges genießen. Für jeden Geschmack, ob der Sinn nach Ausgefallenem oder eher nach regionalen Spezialitäten stand, war etwas dabei.

Köstlichkeiten aus fremden Ländern

Mal lockten Köstlichkeiten aus fremden Ländern. Mal siegte der Norden, mal der Süden. Die Qual der Wahl hatte, wer – immer der Nase nach – über den vollen Platz schlenderte. Von Scampispießen (Nicolay-Schuhe) bis zu Köttbullar (Optik Schulz-Lüttringhaus), von Crêpes und Poffertjes (Bremicker/Ochsenfarth) bis zu Büsumer Krabbensuppe (Michél-Mode) reichte die abwechslungsreiche Speisekarte.

Die Gruppe „Carnifex“ begeisterte am späteren Abend die Besucher mit einer Feuershow.

Dazu passten Getränke unterschiedlichster Couleur, heiß und kalt, mit und ohne Alkohol. Die Firma August Friemann kredenzte Sliwowitz „Spaßgesellen“. Krombacher-Fans waren bei Getränke Krägeloh an der richtigen Stelle. Karibikflair stellte sich bei Rechtsanwältin Heike Teller/LVM Strohmann und Carribean Cocktails für Zombie-Fans oder Kapitäne ein. Alkoholfreier Punsch, Brezeln und Luther passten bei der Evangelischen Kirchengemeinde bestens zusammen. Mit Sauerländer Bierspezialitäten war der Stadtmarketingverein hervorragend ausgestattet.

Dazu gab es verschiedene Antipasti (Café Holzwurm), Pilzpfanne (Konni’s Gemüselädchen), Sattmacher-Burger (Steffens BBQ/Generali Versicherung Langbein) und Currywurst „to go“ (Fleischerei Geier). Asien und Süddeutschland begegneten sich in Gerichten, die die Gesen-Koch-Task-Force offerierte. An die Badertochter Agnes Bernauer aus Straubing erinnerte die gleichnamige Torte, die die Fredl Kaffeerösterei als „Süßen Gruß aus Bayern“ zu Kaffeespezialitäten servierte. Mit Pizza verwöhnte Elektro Quenzel, Falafel kredenzte das Reiseland. Wenn nichts mehr ging: Die süßen Törtchen von Five o’clock & Nicoletta Avrami gingen immer noch.

Abseits der vielen Verpflegungsstände sorgte die Gruppe „Carnifex“ mit ihrer Feuershow noch für einen ganz besonderen Höhepunkt des Abends.

"Schalksmühle ...köstlich!" auf dem Rathausplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.