Hütten-Flair beim zweiten Winterfest

+
Klaus-Peter Wiebusch, Vorsitzender des Gemeindesportverbands (von links), Verwaltungsmitarbeiterin Gisela Weiland und Messebauer Mike van Asch freuen sich auf die zweite Auflage des Winterfestes. Die 22 Hütten wurden gestern geliefert.

Schalksmühle - Bei knackig kalten Temperaturen können die Schalksmühler beim zweiten Winterfest am Samstag zeigen, wie gewappnet sie für das winterliche Wetter sind. Doch die Veranstalter sorgen mit sportlichen Aktivitäten, Feuertonnen und wärmenden Speisen auch in diesem Jahr dafür, dass den Gästen nicht zu kalt wird.

Von Alisa Kannapin

Am Donnerstag wurden die Hütten auf dem Schnurrenplatz aufgebaut. Die Koordination des Aufbaus der insgesamt 22 einheitlichen Hütten und die Standaufteilung hat einmal mehr Messebauer Mike van Asch inne. Für die elektronischen Leitungen und das Licht sorgt auch in diesem Jahr Lars Quenzel vom gleichnamigen Schalksmühler Elektrobetrieb. Der Schnurrenplatz bleibt nach der Veranstaltung für den Abbau bis Montag, 12 Uhr, gesperrt.

Bereits seit Donnerstagabend wird der Platz von einem Sicherheitsdienst überwacht. „Wenn die Vereine und Institutionen bereits am Freitag in die Hütten möchten, um aufzubauen, können sie die Tür mit einem Vorhängeschloss sichern“, erklärt Verwaltungsmitarbeiterin Gisela Weiland, die das Fest von Seiten der Gemeinde organisiert. Sie weist auch darauf hin, dass es in diesem Jahr aufgrund der kalten Temperaturen keinen separaten Toilettenwagen geben wird. „Stattdessen wird das Toilettenhaus auf dem Schnurrenplatz vom Bauhof gesäubert und eine Mitarbeiterin kümmert sich um den Betrieb.“

Der Gemeindesportverband baut seine Attraktionen am Samstagmittag auf, wie der Vorsitzende Klaus-Peter Wiebusch ankündigt. Das Team des Verbands, bestehend aus Mitgliedern des TuS Linscheid-Heedfeld, dem Schalksmühler Turnverein und dem TuS Stöcken-Dahlerbrück organisiert wieder eine Winter-Olympiade, bei der das sportliche Können der Besucher gefragt ist. „Neu ist in diesem Jahr eine Laserbiathlon-Anlage. Hier müssen die Teilnehmer vorher eine Koordinationsaufgabe absolvieren und im Anschluss schießen“, erklärt Wiebusch.

Neben der Biathlon-Anlage wird wieder das Standvermögen auf dem Snowboard-Simulator abgefragt und auch beim Schneeball-Werfen und Vier-Personen-Ski können die Teilnehmer zeigen, was sie drauf haben.

Die Leistungen werden in einem Punktesystem erfasst. Denn die besten Sportler werden auch beim zweiten Winterfest prämiert. Zu gewinnen gibt es Gutscheine für das Eiscafé Venezia, Medaillen und Urkunden. „Die Gewinner werden wir am Abend bekannt gegeben“, kündigt Wiebusch an und verrät, dass der Gemeindesportverband eine weitere sportliche Aktivität als Überraschung für die Gäste plant.

Wer sich sportlich verausgabt hat, kann sich im Anschluss am Speisen- und Getränke-Angebot der teilnehmenden Vereine und Institutionen stärken. Zwischen Wildbratwurst, Cocktails, Bratwurst im Brötchen sowie weißem Glühwein und Poffertjes haben die Besucher die Auswahl. Zudem werden Reibekuchen, Gulaschsuppe, Hot Dogs, Grünkohl sowie griechische Spezialitäten angeboten. Für die Gäste gibt es in diesem Jahr zudem mehr Sitzgelegenheiten.

Zum Warmtanzen möchte DJ Dirk Weiland die Festbesucher animieren. Los geht es am Samstag um 15 Uhr. Ab 21 Uhr sorgt der Bürgerbusverein Schalksmühle für die Heimfahrten der Besucher des Winterfestes. Vier Touren Richtung Strücken, Heedfeld, Dahlerbrück und Am Mathagen bieten die ehrenamtlichen Fahrer an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare