Hülscheider sind stärkste Mannschaft

+
Bürgermeister Jörg Schönenberg (2. v. re.) ehrte Einheitsführer Olaf Plautz (3. v. li.), Stefan Reinecke (4. v. li.) und Ulrich Wetzel (2. v. li.) für 25 Jahre Zugehörigkeit mit dem Verdienstorden.

Hülscheid - Die Einheit Hülscheid ist mit 45 Kameraden die stärkste Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr in Schalksmühle. Einheitsführer Olaf Plautz verlas beim Jahresappell der Löschgruppe sichtlich zufrieden die Zahlen des vergangenen Jahres.

Von Rita Jonuleit

15 Mitglieder gehören zur Alters- und Ehrenabteilung. 39 Einsätze zählten die Blauröcke des Höhengebiets in 2014. Es galt, bei zwei Großbränden, vier kleineren Bränden und etlichen anderen Notlagen schnell zu helfen. In Hülscheid sind dabei durchschnittlich 14 Mann an der Einsatzstelle, fast doppelt so viele, wie in den anderen Einheiten, wie Plautz verlas. Insgesamt kamen so 1142,5 Stunden zusammen.

Mit Übungen, Schulungen und anderem verbrachte die Mannschaft 6007 Stunden mit einer durchschnittlichen Beteiligung der Mitglieder in Höhe von 78 Prozent im freiwilligen Dienst für die Bürger.

Das neue Fahrzeug, das im Dezember ankam, kann wegen eines technischen Mangels bisher nicht offiziell in Dienst gehen. Das bedauerte nicht nur Olaf Plautz, auch aus den Reihen wurden Unmutsbezeugungen laut. Plautz informierte, dass in eingängigen Fachmagazinen deutschlandweit von diesen Mängeln bei neuen Fahrzeugen berichtet wird.

Bürgermeister Jörg Schönenberg betonte beim Jahresappell: „Hut ab, die Einheit hier im Höhengebiet funktioniert. Dabei sieht der Bürger nur 15 Prozent der Leistungen. Für diesen Fleiß kann die Gemeinde nicht genug danken.“

Gemeindebrandinspektor Dirk Kersenbrock ging in seiner Ansprache unter anderem auf die Brandschutzerziehung ein. Neben den regelmäßigen Belehrungen wurde in 2014 auch eine Evakuierungsübung durchgeführt. 80 Stunden waren Björn Lisse und sieben weitere Kameraden dafür unterwegs.

Im Anschluss verlieh Bürgermeister Schönenberg gemeinsam mit der Wehrleitung insgesamt drei Mal den Verdienstorden in Silber für 25-jährige Zugehörigkeit. Ausgezeichnet wurden Brandoberinspektor und Einheitsführer Olaf Plautz sowie Unterbrandmeister Stefan Reinecke und Unterbrandmeister Ulrich Wetzel.

Im Rahmen des Jahresappells wurden auch zahlreiche Einsatzkräfte befördert: Joris Machholz wurde zum Feuerwehrmann befördert, Sven Geise, Mark Klinker wie auch Jan-Niklas Pape zum Oberfeuerwehrmann, Holger Krause, Heiko Petzel und Michael Siol zum Hauptfeuerwehrmann, Ulrich Wetzel zum Unterbrandmeister, Björn Lisse zum Oberbrandmeister.

Darüber hinaus nahmen Mitglieder der Löschgruppe an verschiedenen Lehrgängen teil: Joris Machholz erhielt seine Bescheinigung für den Truppmann-Lehrgang, Steffen Niecke, Ulrich Wetzel sowie Thomas Loidl für den Motorsägenlehrgang. Dennis Gollnick, Marc Klinker, Jan-Niklas Pape und Marcel Wloka absolvierten erfolgreich den Sprechfunkerlehrgang. Am Atemschutzgerätelehrgang und anschließenden Seminar für Wärmegewöhnung nahmen Sven Geise, Dennis Gollnick, Marc Klinker und Steffen Niecke teil. Ulrich Wetzel hat den Truppführer-Lehrgang bestanden. Björn Lisse nahm am Seminar „Türöffnung“ sowie „Anlagentechnik“ erfolgreich teil. Uwe Münster bestand das Seminar „Mitarbeiterführung“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare