Hülscheider Schützenverein: Platz gekauft, Fest im Blick

+
Für gute Leistungen auf dem Schießstand wurden bei der Versammlung viele Mitglieder geehert.

SCHALKSMÜHLE ▪ Das Schützenfest stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Hülscheider Schützenvereins. Die Veranstaltung vom 25. bis 27. Juni kann wie gewohnt auf dem Schützenplatz stattfinden. Denn: Dieser gehört nun dem Verein.

Vorsitzender Holger Rutenbeck freute sich riesig über die Tatsache, dass der Verein den Platz von der Firma Horst Hellerforth erwerben konnte. So steht er weiterhin zur Nutzung für Vereinsveranstaltungen der Hülscheider Schützen zur Verfügung.

Ganz besonders dankte Rutenbeck den Inserenten im diesjährigen Festheft sowie seinem Vater Gero für das Einholen der Anzeigen. Rutenbeck betonte, dass ohne diese finanzielle Unterstützung das Schützenfest in gewohnter Form nicht möglich wäre.

Getränkepreise bleiben unverändert

Die Marschrouten am Samstag und Sonntag, insbesondere der Hauptfestzug am Sonntag, 26. Juni, der um 15 Uhr am Schießheim Heedfeld startet, werden auf den gewohnten Strecken stattfinden. „Der Preis für Bier und nichtalkoholische Getränke wie Wasser oder Cola wird auch diesmal unverändert bei 1,80 Euro für 0,25 Liter liegen“, versprach Rutenbeck. Die Schilder für die am Festzug beteiligten Gruppen und Vereine werden wieder von den Schülern der Grundschule Spormecke getragen. Für den großen Kindernachmittag, der am 27. Juni im Anschluss an den Kinderfestzug, Start 15 Uhr, stattfindet, ist wieder eine Reihe von Attraktionen geplant. Zum Beispiel ein Luftballonwettbewerb, für den Jugendleiter Jörg Bremicker wie jedes Jahr die Preise organisiert hat, um sie im Rahmen eines Schnuppertages in seiner Firma zu übergeben.

Weitere Höhepunkte des Schützenfestes sind unter anderem das Königsschießen am Samstag mit Beginn um 15.45 Uhr sowie der Festkommers am Abend ab 20 Uhr, der die Krönung des neuen Königspaares, Ehrungen und Auszeichnungen sowie den Großen Zapfenstreich enthält. Ab 22 Uhr folgt dann der Schützenball mit dem Blasorchester Altena. Am Sonntag folgt im Anschluss an den Hauptfestzug eine Musikdarbietung der am Festzug beteiligten Kapellen und Spielmannszüge im Festzelt. Es folgt ein großer Tanzabend mit Frank-Mario Hohnbaum und seiner Band „Let’s Dance“.

Fahrgeschäfte und Buden auf dem Festplatz

Den Schlusspunkt unter die dreitägige Veranstaltung setzt am Montag wie immer der „Bunte Dorfabend“, Beginn 20 Uhr, mit Multi-Talenten aus dem Heedfeld-Hülscheider Höhengebiet. Dort zahlen Nicht-Mitglieder fünf Euro Eintritt, alle übrigen Veranstaltungen sind für Mitglieder und Nicht-Mitglieder kostenfrei. Den Festplatzbesuchern wird auch bei diesem Schützenfest viel Unterhaltung geboten: Es stehen ein Rundfahrgeschäft, ein Kinderkarussell, eine Wurf- und eine Schießbude sowie ein Imbiss-Stand zur Verfügung. „Der Besuch unseres Schützenfestes lohnt also auf jeden Fall“, ist sich Holger Rutenbeck sicher.

Umfassende Satzungsänderung

Weiterer Tagesordnungspunkt der Versammlung war die Neufassung der Satzung des Schützenvereins sowie die Vorstellung der Satzung des im April dieses Jahres neu gegründeten Hülscheider Sportschützenvereins. Da die Satzung des Hülscheider Schützenvereins im Jahr 1974 letztmalig überarbeitet wurde, war eine komplette Neufassung des Textes notwendig geworden. Alle Regelungen zum Vereinszweck blieben allerdings unverändert. Im Anschluss an eine ausführliche Erläuterung der beiden Satzungen durch Sportleiter Michael Pache, der die Texte gemeinsam mit Lutz Hoffmann und Karl-Heinz Gies ausgearbeitet hatte, wurden diese durch die Mitglieder beschlossen. ▪ Björn Othlinghaus

http://www.huelscheider-sv.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare