Hülscheider Schützen: Tradition seit 375 Jahren

+
Seit 375 Jahren gibt es die Hülscheider Schützen: Da kann mit Fug und Recht von einem Traditionsverein gesprochen werden. Die Mitglieder sind stolz auf ihre Historie und feiern das am letzten Wochenende im Juni. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Nur noch wenige Tage bleiben dem Hülscheider Schützenverein bis zum Schützenfest vom 26. bis 28. Juni: Der Schützenplatz in Heedfeld wird vorbereitet, damit Zeltwirt und Schausteller optimale Bedingungen vorfinden, der Schießstand inklusive Vögel wird für seinen Aufbau bereit gestellt, die Orden für den Kommers am Samstag werden sortiert und die Generalproben für die Gruppen beim Dorfabend stehen an.

Für Fußballfans gibt es gute Nachrichten: Sollte die deutsche Mannschaft bei der WM in Südafrika als Gruppenerster das Achtelfinale erreichen, spielt sie am Sonntag, 27. Juni, um 16 Uhr. Dann werden Großbildfernseher im Zelt bereitstehen. Allerdings ohne Ton, da die befreundeten Musikgruppen am Sonntag für Stimmung sorgen. Der Hauptfestzug beginnt diesmal bereits um 14.45 Uhr, damit alle Teilnehmer pünktlich um 16 Uhr zum Fußballspiel im Zelt sind. Ansonsten setzen die Schützen, die in diesem Jahr auf eine 375-jährige Tradition zurückblicken, auf ihr bewährtes Programm.

Am Freitag, 25. Juni, werden ab 17 Uhr auf dem Hof der Familie Stork in Altenhorst die Kutsche geschmückt und die Krone gebunden. Am Samstag um 14.45 Uhr erfolgt das Abholen des noch amtierenden Königspaares Ralf und Birgit Meier-Böke sowie des Jungschützenpaares Timo Gajewski und Laura Schröder mitsamt Hofstaat in Hülscheid – mit anschließendem Marsch nach Heedfeld, Kranzniederlegung am Ehrenmal und Festzug. Um 15.45 Uhr beginnt das Königsschießen, ehe die neuen Majestäten um 20 Uhr beim Kommers im Festzelt gekrönt werden. Nach dem großen Zapfenstreich mit dem Blasorchester Altena und dem Spielmannszug des Hülscheider Schützenvereins um 22 Uhr beginnt der Schützenball.

Den Auftakt am Sonntag bildet der Weckruf, ehe um 10 Uhr ein Empfang für den neuen König im Schießheim und um 11 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im Festzelt stattfinden. Nach dem Hauptfestzug und den Musikdarbietungen geht es nahtlos über zum Tanzabend mit Frank-Mario Hohnbaum und seiner Band „Let’s Dance“.

Der Montag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, ehe am Nachmittag wieder der Nachwuchs auf seine Kosten kommt. Um 15 Uhr startet der Kinderumzug vom Wendehammer Eichenwald, danach hält das Team des Schützenvereins viele Überraschung für die Kinder im Festzelt bereit. Mit der 15. Folge des Dorfabends, bei dem die Schützen wieder ein voll besetztes Festzelt erwarten, findet das Schützenfest 2010 dann seinen Höhepunkt und Abschluss.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare