Hülscheider Schützen starten Festwochenende wieder mit „[Q]-Stall-Party“

+
Über ein volles Festzelt in Heedfeld konnten sich die Hülscheider Schützen am Freitagabend auch bei der dritten Auflage der „[Q]-Stall-Party“ freuen.

Heedfeld- Das lange Festwochenende 2017 des Hülscheider Schützenvereins läuft. Eröffnet wurden die vier „Feiertage“ am Freitagabend erneut mit der „[Q]-Stall-Party“. Und auch bei der dritten Auflage fanden trotz heftiger Regenfälle wieder Hunderte Besucher den Weg ins Schützenzelt auf dem Festplatz in Heedfeld.

Ab 20 Uhr und bis weit nach Mitternacht feiern die Schützen und Schalksmühler Bürger gemeinsam im Zelt. Für die passende Stimmung sorgten auch in diesem Jahr wieder die beiden DJs Dirk Weiland und Andre Noglik mit einem abwechslungsreichen Mix der Musikrichtungen. 

Gegen 22 Uhr hatte Michael Pache, Leiter des Schützenfest-Organisationsteams der Hülscheider, schon rund 700 Gäste gezählt – und der Andrang wurde auch anschließend nicht geringer, so dass der Besucherrekord von 950 aus dem Vorjahr noch einmal überboten worden sein dürfte. „Mit dem Besuch sind wir wieder super zufrieden“, sagte Pache. 

Um die Verpflegung der Besucher im Festzelt kümmerten sich die Bewirtungsteams des Hülscheider Schützenvereins in ihrem „[Q]-Stall-Outfit“. 

Für den Heimweg der Partygäste hatten die Hülscheider Schützen einen Bustransfer eingerichtet. Der letzte Bus fährt um 2.30 Uhr am Festzelt in Heedfeld ab und bringt die Feierfreudigen zurück nach Lüdenscheid, Brügge, Schalksmühle oder Dahlerbrück. 

Am Samstagvormittag treffen  sich die ersten Helfer bereits wieder am Festplatz, um das Zelt für das Schützenfest einzuräumen, das am Nachmittag ab 14.30 Uhr mit dem Antreten der Kompanien und Abteilungen in Hülscheid eröffnet wird. Anschließend wird ab 15.15 Uhr beim Königsschießen der Nachfolger von Josef „Jupp“ Hoffmann gesucht. 

„Wir hoffen, dass das Schießen trotz des angekündigten Regenwetters vernünftig über die Bühne geht und wir zumindest am Sonntag bei unserem großen Festumzug dann trockene Bedingungen haben“, sagte Pache.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare