Hülscheider Schützen ziehen Fazit

Schützenfest-Fazit: Tradition gepflegt, Neues genossen

+
Der Festumzug mit den neuen Regenten der Hülscheider Schützen gehört zu den traditionellen Höhepunkten in Heedfeld.

Heedfeld - Ein letztes Mal trafen sich am Dienstag die Hülscheider Schützen im Rahmen ihres diesjährigen Schützenfestes. Die Manöverkritik bildet traditionell den Schlussakt der Festlichkeiten in Heedfeld. Unter dem Strich zeigten sich alle mehr als zufrieden mit dem Fest in 2019.

Das wurde deutlich, wenn man den Ausführungen der 35 Personen folgte, die sich zu der öffentlichen Aussprache zusammen fanden. „Früher war dieser Teil nur dem Vorstand vorbehalten. Doch da die Verantwortung für das Fest auf immer mehr Schultern verteilt wurde, wurde er für alle Schützen zugänglich“, erklärt Michael Pache vom Organisationsteam, der ein besonderes Lob an die weiblichen Vereinsmitglieder aussprach. „Ohne unsere Frauen könnten wir das Fest überhaupt nicht stemmen.“ 

Zufriedenheit bei den Schützen herrschte bereits seit Freitag. Die Q-Stall-Party übertraf alle Erwartungen. „Es gab keine großen Schlangen. Nur an der Abendkassen standen die Leute bis zur Straße. Das neue Einlasskonzept hat gut funktioniert. Es war auch die richtige Entscheidung, nicht mehr als 1200 Gäste ins Festzelt zu lassen“, sagt Michael Pache. 

Schöne Erinnerungen: Unserem Redakteur bleiben die Wertmarken, den Schützen hingegen wahrscheinlich viel mehr erhalten.

Auch in Sachen Sicherheit hätten die Vorüberlegungen Früchte getragen. Überzeugt hat das Prinzip „Plastikbecher statt Gläser“ nicht nur beim letzten Reinigungsdurchgang. Auch die Mitarbeiter der Security haben einen „guten Job gemacht“. „Wir hatten im und rund ums Zelt Ruhe. Es kam an der Straße und später im Zelt zu kleineren Auseinandersetzungen. Doch man kann schließlich nicht alles verhindern.“ 

Auch dort, wo jeder Partygast im Laufe des Abends mehrfach hingehen muss, blieb alles im wahrsten Sinne des Wortes sauber. „Toilettenmann Rolf hat seine Aufgabe toll erledigt.“ Nicht zuletzt lobte Michael Pache auch die beiden DJs Dirk Weiland und André Noglik, die „das Zelt zum rocken gebracht haben“. Nach der Party wurde der kostenlose Nachtbus gut genutzt und es waren reichlich Taxis vorhanden. 

Die Wünsche der Gäste wurden erfüllt

Respekt zollen möchten die Organisatoren auch dem Serviceteam, dass bei der Q-Stall-Party, aber auch während der kompletten drei Festtage, die Wünsche der Gäste im Zelt mit kalten Getränken und Speisen befriedigt hat. Ein Extralob soll auch an Andreas Hoffmann gehen, der zusammen mit der Löschgruppe Hülscheid die Straßen während der Umzüge abgesperrt hatte. „Das hat sehr gut und ohne nennenswerte Zwischenfälle geklappt.“ 

Den Samstag bezeichnet Michael Pache als „Tag der Tradition“, an dem „die alten Gepflogenheiten von Hülscheid nach Heedfeld transportiert werden“. Er habe die Zeit beim Vogelschießen und Kommers genossen. Besonders emotional befand er das Totengedenken, bei dem auch an den verstorbenen Ehrenvorsitzenden Walter Neuhaus erinnert wurde. Nach dem Sonntag mit den Auftritten der Musikgruppen und -kapellen stellte man sich jetzt die Frage: „Was machen wir im nächsten Jahr?“. 

Michael Pache vom Organisationsteam zieht ein durchweg positives Fazit unter die Festlichkeiten.

„Die Höhepunkte kann man fast nicht mehr toppen“, betont Michael Pache. „Es wird ein spannendes Vierteljahr bis zu den Jahreshauptversammlungen der Musikvereine. Bis dahin müssen wir uns entschieden haben, was wir in 2020 wollen.“ Der Montag schlug den Schützen aufgrund des Regens zunächst aufs Gemüt. „Da waren wir schon deprimiert. Dennoch werden wir an dem Konzept des Kindernachmittags festhalten und im kommenden Jahr dafür mehr Reklame machen. 

Bunter Dorfabend zum Schützenfest-Abschluss

Den Abschluss bildete der Dorfabend, der laut des Organisators „eins der schönsten“ war. „Die Vereine und Privatpersonen haben sich selbst übertroffen.“ 

Insgesamt sei das Schützenfest von der Bevölkerung sehr gut angenommen worden und die Manöverkritik habe einige Ansätze für Verbesserungen eingebracht. „Wir haben bereits drei Seiten mit Ideen für 2020 und jetzt schon den Vertrag mit dem Toilettenmann unterschrieben. 

Schützenfest 2020 im Blick

Schließlich ist nach dem Fest auch wieder vor dem Fest“, so Michael Pache. Die nächste Q-Stall-Party und das nächste Schützenfest in Heedfeld finden am 7. beziehungsweise vom 8. bis 10. August 2020 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare