Hülscheider Schützen sind auf einem guten Weg

+

Heedfeld -  „Ich habe noch nie einen Workshop geleitet mit solch einer engagierten Truppe. Alle hatten das Ziel, den Verein nach vorne zu bringen.“ 

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung der Hülscheider Schützen informierte Schützenfest-Organisator Michael Pache die Vereinsmitglieder am Freitagabend im Heedfelder Schießheim über die Ergebnisse einer dreitägigen Klausurtagung im Haus Koppelberg in Wipperfürth, bei der die künftige Ausrichtung des Vereins im Mittelpunkt stand. 

22 Vereinsmitglieder hätten an der Tagung teilgenommen, erläuterte Pache. Obwohl der Verein seit Jahren kontinuierlich steigende Mitgliederzahlen verzeichne, sei es wichtig, schon heute die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. Wie können wir unsere Stärken stärken? Wo gibt es noch Chancen? Diese Fragen stellten sich die Schützen bei der Klausurtagung.

Einführend ging es bei der Wochenend-Veranstaltung um Traditionen und Brauchtum, Geschichten aus Verein und Gemeinde, Anekdoten und Erlebnisse. Damit wurden alle Teilnehmer auf den gleichen Wissensstand gebracht. Im weiteren Verlauf sprachen die Vereinsverantwortlichen konkrete Themen wie Leitbild, Führung/Organisation und Mitglieder an. Beim Stichwort Leitbild machten sich die Tagungsteilnehmer darüber Gedanken, welche Ziele der Verein verfolge und welche Zielgruppe er ansprechen wolle. „Künftig sollen neue Mitglieder mit einem Begrüßungspaket empfangen werden, um sich willkommen zu fühlen“, berichtete Pache.

Mit einem Königshandbuch solle zudem aufgezeigt werden, welche Kosten auf einen Schützenkönig bei den Hülscheider Schützen zukommen. „In diesem Verein kann man es sich erlauben, König zu sein“, erklärte Pache. Bei den Hülscheidern seien bereits Vertreter unterschiedlichster Berufe – vom Landwirt über den normalen Arbeiter bis zum Unternehmer – König gewesen. Mit einem dreiwöchigen Urlaub verglich er die anfallenden Kosten. „Wir sind seit Jahren dabei, die Kosten zu deckeln.“ 

Beim Thema Führung und Organisation ging es darum, Aufgaben zu definieren und festzuschreiben. „Die Aufgaben werden niedergeschrieben“, informierte Pache. Die Hülscheider Schützen seien mit der Klausurtagung in einen Prozess eingetreten, „in dem wir uns kontinuierlich mit der Weiterentwicklung des Vereins beschäftigen.“ Zur weiteren Ausarbeitung der Tagungsthemen bildeten die Schützen Arbeitsgruppen. „Auf einem guten Weg“ sah Wilfried Patermann (Ehrenvorsitzender) den Verein nach Paches Ausführungen. „Die Klausurtagung war hervorragend.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare