1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Hotelbetriebe sind vorsichtig - Zimmer bleiben teilweise leer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Meyer

Nöckel Rotthausen Schalksmühle
Das Haus Zum Nöckel in Rotthausen (Schalksmühle). © Salzmann, Jakob

In immer mehr Städten steigt die Zahl der Neuinfektionen. Teilweise gilt in einigen Regionen Deutschlands ein Beherbergungsverbot von Personen auf Corona-Hochburgen. Es entsteht Unsicherheit - auch in Schalksmühle.

Schalksmühle –Die beiden Hotel- beziehungsweise Pensionsbetriebe in der Gemeinde Schalksmühle betrachten die Entwicklung aufmerksam. „Wir beherbergen derzeit unter der Woche nur Monteure. Private Gäste nehmen wir momentan überhaupt nicht auf – egal, ob aus einem Risikogebiet oder nicht“, erklärt Marina Kinold, Inhaberin des Hotels Zur Post an der Bahnhofstraße.

Somit bleiben ihre Zimmer auch an diesem Wochenende leer. Die Hotelbetreiberin ist angesichts der sich verschärfenden Lage in Deutschland vorsichtig. „Man weiß ja nicht, wo die privaten Gäste vorher waren.“ Ausnahmen mache sie nur bei den Arbeitern. „Sie müssen ja irgendwo wohnen“, sagt sie. Ausnahmen gibt‘s auch bei Privatpersonen, die sie schon über einen längeren Zeitraum kennt und die schon häufiger in ihrem Haus zu Gast waren.

Handwerker kommen nach wie vor

Auch Bozena Faust, Inhaberin des Restaurant- und Pensionsbetriebs Zum Nöckel in Rotthausen ist vorsichtig. Zwar habe sie kaum Übernachtungen von privaten Gästen, sondern ebenfalls hauptsächlich von Handwerkern.

„Bei uns nutzen eher ältere Semester die Übernachtungsmöglichkeiten. Diese passen aber sehr auf, da sie möglicherweise zu einer der Risikogruppen zählen.“ Dennoch halte sie sich strikt an die Corona-Regeln und nutzt beim Reinigen der Zimmer oder beim Wachsen der Bettwäsche spezielle Desinfektionsmittel.

Auch interessant

Kommentare