Der Schützenfest-Sonntag in Heedfeld

Imposanter Festumzug zieht durch Heedfeld

+

Heedfeld- Chapeau! Das war wahrhaft ein Festumzug! Mit 28 Vereinen und Abteilungen, die am Sonntag durch die festlich geschmückten Straßen des Höhengebiets marschierten, war der Festumzug der Hülscheider Schützen in diesem Jahr eine echte Hausnummer.

Nach dem frühen Weckruf der Kompanien, dem Königsempfang im Schießheim, einer ökumenischen Morgenfeier im Festzelt und dem Gänsehauterlebnis beim Platzkonzert mit den 1st Sauerland Pipes and Drums und der Show- & Marchingband Iserlohner Stadtmusikanten avancierte der große Festumzug mit sieben Kapellen zum Augen- und Ohrenschmaus. 

Ganz Heedfeld war auf den Beinen, um das farbenprächtige Spektakel zur Feier der 65 Jahre seit der Wiedergründung des Vereins mitzuerleben. Während des Zugs und anschließend im Zelt gaben neben den beiden Iserlohner Gruppen „Die Volmetaler“, der Musikverein Dohrgaul und die Spielmannszüge TV Sundwig, Altena Rahmede und Hülscheid Kostproben ihres bemerkenswerten Könnens. 

Imposanter Anblick: die Show- & Marchingband Iserlohner Stadtmusikanten mit Uniformen im Stil der US-Marine.

Großer Musiknachmittag im Festzelt

Zum großen Musiknachmittag im Festzelt gesellten sich die Dahlerbrücker Husaren den mitmarschierenden Kapellen hinzu. Vor den Augen der vielen Schaulustigen, die sich vor dem Schießheim und entlang der Hauptstraße drängten, nahm das frisch gebackene Königspaar die Königsparade ab. 

Die 1st Sauerland Pipes and Drums entführten ins schottische Hochland.

Für den Festumzug stand eine weiße Kutsche mit zwei stolzen Rappen für das strahlende, festlich gekleidete Paar bereit. Wie die Kutsche waren die Fahrzeuge und Planwagen des Jungschützenkönigpaares sowie von Hofstaat und Ehrengarde festlich geschmückt. Als Piraten – professionell zurechtgemacht – mischten sich die abgedankten Regenten mit ihrem Hofstaat unter die Menge. 

Überall standen Schaulustige am Straßenrand, um den langen, farbenprächtigen Zug aus Schützenvereinen, Musikvereinen und befreundeten Gruppen und Vereinen zu bestaunen. Über die vielen Kamellen, die von den Wagen in die Menge flogen, freuten sich besonders die Kinder. Mancherorts – unter anderem am Gemeindehaus – versüßten sich die Wartenden die Wartezeit auf den durchs Dorf marschierenden Zug mit einer Tasse Kaffee. Allerorts war die Freude groß, dass das Wetter hielt und der Zug ungestört seine Runde machen konnte. 

Platzkonzert und Festumzug am Schützenfest-Sonntag in Heedfeld

Viele Vereine und Gruppen waren mit dabei

Neben den verteilt im Festzug mitmarschierenden Kapellen nahmen die LSG, der Werdohler Schützenverein, der BSV, der Brügger Schützenverein, der Kiersper Schützenverein und die Hülscheider selbst mit allen Abteilungen am Festumzug teil. Auch die Fahnenschwenker des BSV, der Reit- und Fahrverein Hülscheid-Heedfeld und der Landfrauenverband Schaksmühle-Heedfeld, der TuS Linscheid-Heedfeld, die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schalksmühle sowie eine kleine Delegation der Stadtschützen Rheda trugen zum Gelingen des imposanten Umzugs bei. Im Festzelt, wo der große Musiknachmittag seine Fortsetzung fand, erwartete die Festgesellschaft ein großes Kuchenbüfett.

Für die Sicherheit unterwegs sorgten Polizei, Feuerwehr, Anwohner und Vereinsmitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare