Weihnachtsbaum-Sammelaktion: Jugendfeuerwehr im Einsatz

+
Bis zu 70 freiwillige Helfer aus den vier Schalksmühler Löschgruppen waren im Einsatz, um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln.

Schalksmühle - Bei kaltem, aber trockenem Wetter lief am Wochenende die Weihnachtsbaum-Sammelaktion der Jugendfeuerwehr. Tatkräftig unterstützt wurden die Jugendlichen bei ihrem Einsatz von den aktiven Einheiten.

Im gesamten Gemeindegebiet waren die Helfer unterwegs. Alle Löschgruppen – Schalksmühle, Dahlerbrück, Hülscheid und Winkeln – waren im Einsatz, um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln und auf die Ladefläche von Lastwagen oder Anhängern zu hieven. Insgesamt beteiligten sich 70 Freiwillige an der mehrstündigen Aktion, die am Samstag in den frühen Morgenstunden begann.

In eingespielten Teams ging das Einsammeln der Bäume zügig vonstatten. Straße für Straße „durchkämmten“ die Mitglieder der vier Löschgruppen bei ihrer alljährlichen Sammlung. Unentgeltlich stellten die Firmen Manz, Jung, Friemann und Peter Wurm ihre Lastwagen für den Baumtransport zur Verfügung. Ihnen und den heimischen Landwirten, die mit ihren Traktoren und Anhängern wertvolle Unterstützung leisteten, galt deshalb der Dank der Feuerwehr.

Ob eingetopfte oder schlichte, ihres Weihnachtsschmucks beraubte Bäume: Die Feuerwehr nahm alles mit. „Wir hatten auch schon halb geschmückte Bäume“, sagte Marc Fürst von der Löschgruppe Schalksmühle lachend. Allerdings nicht in diesem Jahr, wo es hieß: keine besonderen Vorkommnisse. „Es ist anstrengend, aber macht auch Spaß. Für die Jugendfeuerwehr macht man das gern“, sagte Fürst.

Feuerwehr-Nachwuchs sammelt Spenden

 Parallel zur Sammlung der Bäume ging die Jugendfeuerwehr am Samstag und Sonntag von Tür zu Tür, um eine kleine Spende für die Entsorgung der Bäume zu erbitten. „Das ist die einzige Einnahmequelle für die Jugendfeuerwehr“, so Fürst. 23 Nachwuchs-Feuerwehrleute, deutlich an ihren blauen Uniformen mit orangefarbenen Schulterstücken und dem Ärmelabzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr zu erkennen, waren mit ihren Sammelbüchsen unterwegs. „Die Leute sind spendabel“, freute sich der Schalksmühler für die Jugend.

Weihnachtsbäume bilden Grundstock für Osterfeuer

Wie in jedem Jahr bilden die ausrangierten Weihnachtsbäume den Grundstock der Osterfeuer auf Gemeindegebiet. Die Löschgruppen Schalksmühle und Dahlerbrück lieferten ihre Fuhren in Rotthausen ab. Die Hülscheider, die mit fünf Fahrzeugen unterwegs waren, luden ihre Bäume auf Altenhorst und dem Gelände des Reitvereins Heedfeld-Hülscheid ab. Die Winkler Bäume gingen nach Sonnenscheid.

Zum gemeinsamen Mittagessen trafen sich alle Beteiligten am Samstag im Gerätehaus an der Spormecke. Nach getaner Arbeit schmeckten Schnitzel und Kartoffelsalat als herzhafte Mahlzeit. Alle waren froh, dass das Wetter mitgespielt hatte und die Sammlung bei Sonne statt Dauerregen über die Bühne gehen konnte.

Wie viele Bäume am Ende des Einsatzes eingesammelt worden waren, konnte niemand genau sagen. Nur ein kleiner Anhaltspunkt: Allein die Hülscheider sammelten 16 volle Anhängerladungen ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare