Geißler liest in der Festhalle Spormecke aus seinem neuen Buch

+
Dr. Heiner Geißler liest in Schalksmühle.

Schalksmühle - Auch 2017 bietet die Gemeindeverwaltung zusammen mit der Bücherei Schalksmühle wieder eine besondere Lesung an. Diesmal passend zum Lutherjahr und dem Jubiläum „500 Jahre Reformation“. Am Mittwoch, 15. März, wird Bundesminister a. D. Dr. Heiner Geißler ab 20 Uhr in der Festhalle Spormecke aus seinem Buch „Was müsste Luther heute sagen?“ lesen.

„,Was müsste Luther heute sagen?’ ist eine sehr persönliche Annäherung an den Reformator durch den Jesuitenschüler und Katholiken Heiner Geißler. Könnte Martin Luther auch heute die Welt verändern? Was müsste er jetzt in den christlichen Kirchen reformieren? Geißler spannt einen Bogen zwischen Luther und Papst Franziskus. Und er zeigt, warum es zu einem Unglück für die ganze Menschheit werden muss, wenn die Einheit der Kirchen von den Verantwortlichen weiter verhindert wird“, heißt es in einer Ankündigung der Gemeinde.

Dr. Heiner Geißler, langjähriges Mitglied des Bundestages, Landesminister in Rheinland-Pfalz, Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit in Bonn, aber auch ein bekannter Gleitschirmflieger, Bergsteiger und Kletterer, ist Autor mehrerer Bestseller. Aus Geißlers Feder stammen beispielsweise die Werke „Sapere aude! Warum wir eine neue Aufklärung brauchen“, „Ou topos. Suche nach dem Ort, den es geben müsste“, „Was würde Jesus heute sagen? Die politische Botschaft des Evangeliums“ oder „Intoleranz. Vom Unglück unserer Zeit“.

Eintrittskarten im Bürgerbüro

Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 9 beziehungsweise 6 Euro) sind erhältlich im Bürgerbüro der Gemeinde Schalksmühle im Rathaus, oder können vorbestellt werden unter der Rufnummer 0 23 55 / 8 40 sowie per E-Mail an Kulturbuero@schalksmuehle.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare