Heimische Union reagiert auf Verzicht: „Merkels Abgang ist souverän“

+

Schalksmühle  -  „Es war zu erwarten, dass Angela Merkel den Vorsitz abgibt“, sagt André Krause, Fraktionsvorsitzender der CDU Schalksmühle. „Es ist ein kluger Schritt von ihr, nicht am Vorsitz zu hängen.“

Dass sich die Kanzlerin in ihrer letzten Legislaturperiode befindet, sei nicht nur der Partei, sondern auch ihr selbst bewusst. „Dass sie den Vorsitz abgibt, hat sie sich nicht erst am Abend davor überlegt“, sagt Krause. 

Rechte Parteien schwächen

„Der Trend, dass rechte Parteien gewinnen, ist schon lange erkennbar.“ Und dass sich etwas verändern muss, sei allen klar. „Rechts von uns darf es nach wie vor keine Partei geben“, sagt der Christdemokrat. Um die AFD wieder kleiner zu machen und ehemalige Wähler zurückzugewinnen, müsse Merkel den Weg ebnen. „Merkels Abgang ist souverän“, erklärt er. „Politiker vor ihr wurden einfach abgewählt.“ 

Mit ihrer Entscheidung sorge sie dafür, dass kein Bruch in der CDU entstehe und ein Übergang ausreichend vorbereitet werden könne“. Friedrich Merz hält Krause für einen guten Nachfolger. „Ein Mann mit guten christdemokratischen Werten.“ 

Merkel hält ihr Versprechen

Für ihn bleibe Merkel eine Politikerin, die sich durch ihr Engagement für Europa auszeichnet. „Ich habe höchsten Respekt davor, wie sie Hürden überwand.“ Er ist sicher, dass Angela Merkel recht behält: „Wir schaffen das.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare