Hans-Peter Borgmann verlässt Spielmannszug

+
Der neue stellvertretende Vorsitzende Karsten Kaufmann, Hans-Peter Borgmann, Vorsitzender Raphael Busse sowie der Vorsitzende der Schützen, Holger Rutenbeck (von links).

SCHALKSMÜHLE -   Hans-Peter Borgmann gehört fast noch zu den Gründungsmitgliedern des Spielmannszug der Hülscheider Schützen und hat seit acht Jahren als stellvertretender Vorsitzender etliche Kollegen maßgeblich unterstützt. Jetzt trat er von seinem Amt zurück.

Aus Altersgründen gab er zum 6. Januar seine Pauke und seinen Posten ab. Die Stellvertretung von Vorsitzendem Raphael Busse übernimmt nun Karsten Kaufmann. Die Pauke schlägt Denis Krause.

Busse resümierte Borgmanns „Bilderbuchlaufbahn“ anlässlich der Verabschiedung beim Probeabend der Spielmänner- und Frauen am Montagabend im Schießheim. Borgmann trat zum 1. Januar 1956 dem Verein bei. Er fungierte von 1956 bis 2013 als Kassierer. Für sein zuverlässiges Engagement wurden ihm im Laufe der Jahre alle Verdienstorden sowie die Treueverdienstorden in Silber und Gold verliehen. Er verlässt die aktiven Reihen im Range eines Majors. Seit 2005 gehört er zu den Ehrenmitgliedern. Nach dem Dankeswort und der Übergabe eines Präsentkorbs durch Busse ergriff auch Holger Rutenbeck, Vorsitzender der Schützen, das Wort. Er war zu diesem Termin extra gekommen, um Borgmann zur Verabschiedung zu danken. „Der Spielmannszug ist eine unverzichtbare Abteilung und unser Aushängeschild. Borgmann war eine Säule der Spielleute. Besonders im letzten Jahr hat er für den Fortbestand des Zuges gesorgt.“ Borgmann wird in diesem Jahr 75. Jahre alt und gab zu, dass ihm der Probeabend am Montag fehlen wird. „Ich bin immer gerne gekommen, es ist ein komisches Gefühl“, bekannte er mit Rührung. „Der Spielmannszug war ein Teil meines Lebens. Ich wollte sehen, das der Fortbestand gesichert ist“. Er verabschiedete sich mit seinem Angebot: „Wenn Not am Mann ist, stehe ich jederzeit zur Verfügung.“ Aktuell zählt der Zug 14 aktive Spielmänner und –Frauen. Dazu kommen zwei Jugendliche sowie zwei passive Mitglieder. Anfänger proben montags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr im Schießheim in Heedfeld. Alle Mitglieder üben anschließend von 20 bis 21.30 Uhr.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung Anfang Januar gaben die Musiker zudem einige Termine fürs neue Jahr bekannt: Neben der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins stehen dieses Jahr das Winterfest in Schalksmühle, der vereinseigene Königsball, die Fahrt zum Schützenfest Wangerooge, das Picknick, zwei Polterabende aus den eigenen Reihen, das Schützenfest sowie das Schützenfest Lennep an. - jori/lima

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare