„Gutes und aktives Miteinander“

SCHALKSMÜHLE ▪ Bürgermeister Jörg Schönenberg richtet anlässlich des Weihnachtsfests einige Worte an die Bürger:

„Liebe Mitbürger, das Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Wieder einmal wird uns vor Augen geführt wie schnell die Monate vergangen sind. Wir freuen uns alle auf ein paar freie Tage im Familien- und Freundeskreis. In der willkommenen Pause vom Alltagsbetrieb haben wir auch die Gelegenheit, noch einmal auf das vergangene Jahr zurückzublicken sowie nach vorne zu schauen auf das kommende Jahr.

Wenn ich die vergangenen Monate Revue passieren lasse, denke ich zunächst an die positive wirtschaftliche Entwicklung unserer Gemeinde, die dazu geführt hat, dass wir in Schalksmühle aktuell nahezu Vollbeschäftigung haben. Gleichzeitig konnten die Angebote für Familien verbessert werden. So ist die U-3-Betreuung überdurchschnittlich ausgebaut worden. Bereits seit Jahren verfügen unsere Grundschulen über ein breit gefächertes Betreuungsangebot, ein gesundes Mittagessen und eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung. Außerdem sind verschiedene Freizeitaktivitäten weitere Kennzeichen für die Güte unserer Grundschulen. Die Gemeinde hat auch viel in die Jugendarbeit und die Verbesserung der Schulausstattungen investiert. Die neugebildete Verbundschule blickt auf ihr erstes Jahr zurück. Ein besonderes Plus für diese Schule ist sicherlich die weiterhin bestehende Ausbildungsplatzgarantie von heimischen Unternehmen.

Unsere Gemeinde muss sich den Herausforderungen der demographischen Entwicklung stärker als bisher stellen. Hierfür bietet das Projekt Regionale 2013 die Chance, strukturelle Probleme im Ortskern mit staatlicher Hilfe anzugehen. Denken Sie beispielsweise an die Sanierung des Rathausplatzes und die Neugestaltung des Volmeparks sowie des Bahnhofsumfeldes. Die Umsetzung dieser Projekte wird ab 2012 in Angriff genommen.

Trotz all dieser Maßnahmen stellt sich die Frage, was eine Kommune ohne Menschen wäre, die sich für das Gemeinwesen ehrenamtlich einsetzen. In Schalksmühle gibt es viele Bürgerinnen und Bürger, die sich hier aktiv einbringen. Dies geschieht auf vielfältige Art und Weise, beispielhaft bei der Schalksmühler Tafel, in der öffentlichen Bücherei der Katholischen Kirchengemeinde, bei der Büchertauschbörse im Rathaus, beim Bürgerbus und in der Feuerwehr. Ein großer Teil des Ehrenamtes erfolgt darüber hinaus in Vereinen, Verbänden und Organisationen, die wesentlich unser Gemeindeleben prägen. Auch künftig ist es wichtig, dass wir ein gutes und aktives Miteinander pflegen.

Als Bürgermeister dieser Gemeinde möchte ich es nicht versäumen, mich bei allen ganz herzlich für ihr Engagement zu bedanken. In diesen Dank schließe ich ganz bewusst die heimische Industrie mit ein.

Ich wünsche den Schalksmühler Bürgern gesegnete und friedvolle Weihnachten sowie Gesundheit, Glück und persönliche Zufriedenheit im neuen Jahr.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare