Investition in die Zukunft - Gemeinde plant für 2020 große Schritte

+
Investition in die Zukunft - Gemeinde plant für 2020 große Schritte

Schalksmühle - Im Rahmen der Vorstellung des Haushaltsentwurfes für das kommende Jahr sprach Bürgermeister Jörg Schönenberg zahlreiche Projekte an, die er und sein Team in 2020 angehen wollen. Entsprechende Mittel zur Finanzierung sind dafür bereits eingerechnet.

Die Gemeinde möchte sich neben überregionalen Projekten wie der Regionale 2025 oder dem Breitbandausbau auch mit Themen beschäftigen, bei denen direkt vor Ort „der Schuh drückt“, etwa der Ausbau der Kita- und Schullandschaft. 

Regionale 2025 

Regionale 2025, Ideenwerkstatt.

Die Regionale sei ein wichtiges Thema für die kommenden Jahre in der Region, so der Bürgermeister. Nach der gemeinsamen Bewerbung der fünf Kommunen Halver, Herscheid, Kierspe, Meinerzhagen und Schalksmühle sowie zahlreicher Partizipationsangebote wie der sogenannten Ideenwerkstatt oder der Ideenwand stehen nun einige Vorschläge im Raum, die in den folgenden Jahren zu qualifizieren seien. So wurde etwa, wie in anderen Kommunen auch, für Schalksmühle ein Kompetenzzentrum Gesundheit mit dem Ziel, Prävention und gesundes Leben für alle Generationen zu stärken, angesprochen. Dabei sollen Beratungsstellen, zentrale Einrichtungen und flexibel nutzbare Räume für verschiedene Anbieter geschaffen werden. Beispielhaft könnten sich die leerstehenden Hütten auf dem Jahnsportplatz dafür eignen. Ein weiteres Projekt könnte die Kreuzkirche werden. Sie soll zu einem zentralen Kultur-, Bildungs- und Begegnungszentrum für Jung und Alt werden. Hierzu hat sich die Gemeinde bekanntlich im Rahmen der Förderung „Dritte Orte“ bereits auf den Weg gemacht. Die Regionale könnte weitere Schritte zur Umsetzung dieser Idee erleichtern. Auch eine Event- und Mehrzweckhalle auf der Gemeindegrenze zu Halver-Oeckinghausen wurde im Rahmen der Ideenfindung ins Spiel gebracht. Sie könnte als multifunktionale und interkommunale Veranstaltungsarena sowohl für ein kulturelles und sportliches Angebot als auch für Messen zur Verfügung stehen. Aus dem politischen Umfeld der Gemeinde wurden bereits jetzt Stimmen laut, die die schnelle Weiterverfolgungen dieser Ideen und der Teilnahme an der Regionale 2025 fordern. „Wir müssen jetzt loslegen“, heißt aus den Reihen der Ratsfraktionen. Außerdem hofft der Bürgermeister, dass in 2020 die Regionale-Maßnahme 2013 „Bahnhofsumfeld“ abgeschlossen werden kann. 

Breitbandausbau 

Breitbandausbau

„Ich bin zuversichtlich, dass wir im ersten Quartal 2020 mit der Umsetzung endlich starten werden“, sagt Schönenberg. Er meint, dass neben den Gewerbegebieten nun auch Privathaushalte an ein schnelleres Internet angebunden werden sollen. Einen entsprechenden Förderbescheid dazu soll es laut Verwaltung bereits geben. Der Beginn dieses Breitbandausbaus wurde in der Haushaltsplanung von 2019 auf 2020 verschoben. 

Kita-Plätze 

Kita Dahlerbrück

Durch den geplanten Neubau einer Kita-Einrichtung am Löh und den Ausbau der Einrichtung in Dahlerbrück schaffe die Gemeinde die Grundlage, um den zusätzlichen Bedarf an Kita-Plätzen vorerst abdecken zu können, betonte Jörg Schönenberg. Je nach Nachfrage lasse sich weiterer Handlungsbedarf in den Folgejahren jedoch nicht ausschließen. 

Schullandschaft 

Grundschule Spormecke.

„Mit der Primusschule, für die noch Restarbeiten im Jahr 2020 eingeplant sind, und der weitestgehend sanierten Grundschule Spormecke haben wir aus meiner Sicht für eine vorbildliche Versorgung mit möglichen Schulangeboten gesorgt“, findet Schönenberg, der die dortigen Betreuungsangebote im Vergleich mit den Nachbarkommunen für vorzeigbar hält. Sie würden jedoch bei wachsender Nachfrage – insbesondere an der Grundschule – ein nachhaltiges Konzept erfordern. „Ziel muss es sein, zunächst alle vorhandenen Räume einschließlich Turnhalle und Forum optimal zu nutzen. Sollte dies nachweislich nicht ausreichen, ist entsprechend zu handeln.“ Im Zuge der Digitalisierung von Bildungseinrichtungen kann die Gemeinde, so Schönenberg, mit dem Landesmittel „Digitalpakt Schule“ in Höhe von rund 185 000 Euro rechnen. Im Frühjahr 2020 würden die politischen Gremien über die konkrete Mittelverwendung beraten. 

Ruhrverband 

Die Verwaltung im Rathaus Schalksmühle arbeite mit Hochdruck daran, dass alle notwendigen Schritte in den Bereichen Personal, Kanalnetzübernahme sowie Planung von Neubau- und Erhaltungsmaßnahmen umzusetzen. Das aktuelle Zwischenfazit von Jörg Schönenberg: „Die Verwaltung und der Ruhrverband haben bisher hervorragend zusammengearbeitet, sodass der Umsetzung aller Maßnahmen optimistisch entgegengesehen werden kann.“ 

Flüchtlingen 

„Die Aufgabe wird uns – trotz des vorbildlichen ehrenamtlichen Engagements auf örtlicher Ebene – noch mehrere Jahre beschäftigen. Ich fordere daher, dass Bund und Land die geplante Kürzung der Zuwendungen zurücknehmen und für eine ausreichende Finanzierung sorgen. Nach wie vor glaube ich, dass die Integration mehr Zeit in Anspruch nimmt, als manch einer glaubt“, sagt Jörg Schönenberg.

Investitionen im Überblick

Im Zuge der Einbringung des Haushaltsplanentwurfes 2020 stellte die Gemeindeverwaltung folgende Investitionen (Bau- und Sachkosten) vor: 

-Regionale 2025: 20 000 Euro

-Regionale 2013: 0 Euro 

-Breitbandausbau: 300 000 Euro 

-Kita-Erweiterung Dahlerbrück: 840 000 Euro 

-Kita-Neubau Löh: 2,15 Millionen Euro 

-Primusschule: 226 000 Euro 

-Erweiterung Grundschule Spormecke: 370 000 Euro 

Die Summenangaben zu den Bauprojekten umfassen Hochbaumaßnahmen und Inventaranschaffungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare