Löschgruppen Dahlerbrück und Hülscheid alarmiert

Ölspur beschäftigt Wehr über Stunden: Kaffee und Kekse von Anwohnern

+

Schalksmühle - Zu einer umfangreichen Fahrbahnverschmutzung wurde am Sonntagvormittag zunächst die Löschgruppe Dahlerbrück und um 11.03 Uhr auch die Löschgruppe Hülscheid alarmiert. Die Spur aus Motoröl zog sich ab der Kreuzung Volmestraße/Hälverstraße bis zur Tankstelle in Dahlerbrück. Von da aus ging sie über den Flaßkamp bis Stallhaus weiter.

"Da die Ölspur teilweise erhebliche Glätte verursachte, stellten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zur Warnung der Verkehrsteilnehmer Schilder auf. Die Beseitigung der Ölspur übernahm ein Spezialunternehmen", heißt es in der Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle.

Die Straße Flaßkamp war die gesamte Einsatzdauer gesperrt - weil Autos ansonsten die Fahrbahnverunreinigung noch weiter getragen hätten und zum anderen aber deshalb, "weil sich Verkehrsteilnehmer mit ihren Pkw an der Kreuzung Flaßkamp/Volmestraße den Einsatzkräften in gefährdender Weise genähert" hatten. 

Die Volmestraße musste während der Reinigung ebenfalls für rund  20 Minuten gesperrt werden. 

"Ein herzliches Dankeschön geht an die Anwohner im Bereich Dahlhauser Kopf für die Versorgung der Feuerwehrleute mit Kaffee und Keksen! Für die weitere Versorgung der Einsatzkräfte wurde das DRK Schalksmühle zum Einsatz hinzugezogen. Nach über siebeneinhalb Stunden konnten die Ehrenamtlichen an diesem Sonntag ihren Heimweg antreten", heißt es abschließend in der Mitteilung. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare