Es geht vorwärts in Stallhaus

Neubaugebiet nimmt Form an - Infrastruktur in Stallhaus entsteht

+
Neubaugebiet Stallhaus: Einen guten Blick auf das Geschehen haben auch die Nachbarn in Dahlhausen, wo es in der kommenden Woche zu einer Vollsperrung der Straße kommen wird.

Das Neubaugebiet in Stallhaus nimmt immer mehr Form an. In den vergangenen Tagen hat die zuständige Baufirma damit begonnen, die Infrastruktur für die Wohnbebauung zu schaffen.

Im Gespräch mit Peer Heinzer, Leiter des Gemeindebauhofs, wird deutlich, dass die Arbeiten bereits große Fortschritte gemacht haben. So sind die Versickerungsmulden, die das Niederschlagswasser aus dem Wohngebiet auffangen und abführen sollen, angelegt worden. Die Überläufe wurden mit sogenannten Wasserbausteinen befestigt. Diese Arbeiten seien fast abgeschlossen. 

Auch der Kanalbau laufe bereits, weiß Peer Heinzer zu berichten. Die Verlegung der entsprechenden Rohre von Dahlhausen ins Baugebiet sei erfolgt. Nun werden die Leitungen unter den Strich- und Zufahrtsstraßen vorangeführt. Sie sollen in der kommenden oder übernächsten Woche an den bestehenden Schmutzwasserkanal angeschlossen werden. Dafür müsse die Straße in Dahlhausen geöffnet werden. Da dort im Laufe der nächsten Woche ein Kopfloch entstehen muss, wird es dort zu einer Vollsperrung der Strecke kommen müssen, heißt es. 

Fünf Wochen Bauzeit

In den kommenden drei oder vier Wochen beginnen dann die Arbeiten an den weiteren Versorgungsleitungen, die die späteren Anwohner des Gebietes mit Strom, Wasser und Telekommunikation versorgen werden. Dazu werden entsprechend die Leerrohre verlegt. Hier wird mit einer Bauzeit von fünf Wochen gerechnet. Die Erschließung des Areals kommt gut voran, im Laufe des Sommers sollen die vorbereitenden Maßnahmen abgeschlossen sein. Der Bau der ersten Häuser, für die 35 Baugrundstücke mit einer Größe von rund 500 Quadratmetern vorgesehen sind, ist für Ende 2019 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare