Im Oktober wird es in der Gemeinde köstlich

+
Nach den Unklarheiten in Sachen Stadtmarketing im vergangenen Jahr findet am 31. Oktober die Großveranstaltung „Schalksmühle... köstlich!“ wieder statt.

Schalksmühle - Im Herbst wird es wieder köstlich. Am 31. Oktober findet auf dem Rathausplatz die Großveranstaltung „Schalksmühle… köstlich“ statt. Nach dem Aussetzer im vergangenen Jahr werden 19 Stände wieder unterschiedliche Köstlichkeiten und Getränke anbieten.

Ob Tapas, Poffertjes, PulledPork-Burger, Flammkuchen oder Fingerfood vom Grill – für jeden ist etwas dabei. Drei mit Teppich ausgelegte Gemeinschaftszelte, Stehtische und Sitzgelegenheiten sollen im herbstlichen Ambiente ab 18 Uhr zum Verweilen einladen. Angesetzt ist die Veranstaltung bis 24 Uhr. Damit den Besuchern nicht kalt wird, sollen – neben ausreichend Heizpilzen – heißer Hugo und Alpenglühen von innen aufwärmen. Nähere Informationen zum Programm sollen noch folgen, erklären die Organisatoren. 

Kalkulation ist schwierig 

Die Organisatoren rund um Katharina Berker vom Stadtmarketing Schalksmühle besprachen am Dienstag die letzten Feinheiten.

„Bis jetzt hatten wir jedes Mal gutes Wetter“, sagte Katharina Berker vom Stadtmarketing, aber die Veranstalter sind sich einig, dass es schwierig sei zu kalkulieren, wie viele Besucher kommen und wie viel Essen demnach angeboten werden müsse. Aus den letzten Festen, als an manchen Ständen das Essen schnell ausverkauft war, haben die Veranstalter gelernt und bereiten größere Mengen vor. 

Die Gerichte sollen diesmal auf Einweggeschirr angerichtet werden, denn das Spülen habe sich als schwierig und chaotisch erwiesen. Alternative zu der Müllproduktion sei nur ein Spülmobil, denn die zur Verfügung stehende Küche im Rathaus sei zu klein, um die Massen aufzufangen. Unklar sei, ob das finanziell möglich ist. Die Firma Lobbe stellt dieses Mal 20 Mülltonnen mit je 240 Litern und eine große Tonne zur Verfügung. 

Die 19 Zelte werden von lokalen Geschäften wie unter anderem Optik Schulz, LVM Versicherungen, der Kaffeerösterei Fredl oder dem Café Holzwurm geleitet. Jedes Geschäft überlegte sich im Vorfeld, welches Gericht und welche Getränke es anbieten möchte, sodass eine vielfältige Mischung entsteht. 

Letzte Feinheiten besprochen 

Beim gemeinsamen Treffen am Dienstag wurden letzte Feinheiten besprochen. Einige Punkte sollen verbessert werden. So werden zum Beispiel die Kennzeichnung von Mülltonnen, ein Aufräumdienst, der während der Veranstaltung Tische abräumt, und Parkmöglichkeiten organsiert. Der Aufbau beginnt einen Tag vorher, am 30. Oktober, und wird von den Veranstaltern selbst übernommen. 

Die Einnahmen, die nach dem Gourmetfestival übrig bleiben, sollen – wie sonst auch – wieder gespendet werden. Geplant ist die Anschaffung von überdachten Sitzgelegenheiten im Volmepark. Wie viele es werden, hängt davon ab, wie viel Geld übrig bleibt, sagen die Veranstalter. Sofern Bedingungen wie Nachhaltigkeit und Vandalismusschutz erfüllt sind, sollen es Strandkörbe werden. Für „Schalksmühle... köstlich!“ setzt die Gemeinde in Zusammenarbeit unter anderem mit der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) auch wieder einen Nachtbus ein. Die Fahrtzeiten stehen allerdings noch nicht fest und werden rechtzeitig bekannt gegeben, heißt es vonseiten der Verwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.