1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Familie übernimmt Restaurant im MK

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Monika Salzmann

Kommentare

Eine Familie übernimmt: Golfclub-Geschäftsführer Hans Jürgen Badziura (rechts) und Clubpräsident Klaus Ballauf wissen die herzliche Art der Familie D’Agostino zu schätzen. Sie übernimmt das Restaurant Fairway
Eine Familie übernimmt: Golfclub-Geschäftsführer Hans Jürgen Badziura (rechts) und Clubpräsident Klaus Ballauf wissen die herzliche Art der Familie D’Agostino zu schätzen. Sie übernimmt das Restaurant Fairway. © Salzmann, Jakob

Die Familie D’Agostino weiß, was sie tut. Sie haben die Gastronomie beim Golfclub Gelstern übernommen und bei den Gerichten bekommt man sofort Appetit.

Schalksmühle – An heißen Tagen stehen leicht bekömmliche, erfrischende Gerichte auf der Speisekarte: Melonensalat mit Feta und Minze oder Folienkartoffeln mit selbst gemachtem Kräuterquark. „Wir bieten mediterrane und deutsche Küche an“, erläutert die Familie D’Agostino, die am 1. Juli die Gastronomie beim Golfclub Gelstern übernommen hat, ihr Konzept.

Frisch und saisonal, mit wechselnden Gerichten je nach Woche und Jahreszeit, soll es sein, was künftig im Restaurant Fairway auf den Teller kommt. Nudelgerichte und Pasta gehören ebenso dazu wie Schnitzel und Leberkäse. „Bruschetta ist derzeit der Renner.“ Als gebürtige Griechin möchte Emi D’Agostino auch das ein oder andere griechische Gericht – Moussaka etwa – hin und wieder auf die Karte setzen. Frisch gebackenen Käsekuchen gibt’s jeden Dienstag. Die Kultgetränke der Sportler – der „Holger“ und der „Golfer“ – dürfen nicht fehlen. Beide enthalten erfrischenden Grapefruitsaft.

Die ganze Familie ist ein Team

In die Führung des Restaurants ist die ganze Familie eingebunden. „Es ist schön, dass die gesamte Familie das als ihr Thema versteht“, sagt Geschäftsführer Hans Jürgen Badziura, der die herzliche Art der Familie schätzt. „Die Golfgemeinde hat die Familie hier sehr positiv empfangen.“

Mehr oder weniger „zufällig“, wie der Club-Geschäftsführer und die neuen Pächter übereinstimmend zusammenfassen, konnte die Familie für die Nachfolge von Riccardo Stravato gewonnen werden. Offiziell ist Joanna D’Agostino die neue Wirtin im Restaurant. Unterstützt wird sie von ihren Eltern Emi und Enzo, den Schwestern Josi und Maria, Familien-Schwiegersohn Theo und Bruder Emiliano.

Wenn sie könnten und dürften, würden auch die jüngeren Geschwister liebend gern mithelfen. Mutter Emi, die reichlich Erfahrung in der Gastronomie und viele Ideen mitbringt, ist ganztägig für die Gäste da. Der Rest der Familie ist zeitweise vor Ort. „Viele haben noch andere Berufe“, sagt Hans Jürgen Badziura. Ein eigenes Restaurant hatte die Familie bislang noch nicht. „Das ist sehr spannend und aufregend“, finden Joanna und Emi D’Agostino. „Wir blicken sehr positiv in die Zukunft.“

Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen

Ihre „Feuertaufe“ haben die D’Agostinos Anfang August bei einem großen Sponsorenturnier, bei dem 100 Teilnehmer bewirtet werden müssen. Weitere Unterstützung ihrer großen Familie haben sich Joanna und Emi D’Agostino dafür bereits gesichert.

Derzeit gehören hauptsächlich Golfer zu den Besuchern, die die Gastronomie auf der großen Außenterrasse mit Blick ins Grüne und im Restaurant genießen. Wenn es nach Hans Jürgen Badziura und der Familie D’Agostino geht, soll sich das jedoch ändern. „Gerne können Leute kommen, die nicht Mitglieder im Club sind“, ermuntert der Geschäftsführer zum Kommen. „Wir haben großes Interesse daran, dass die Leute kommen und die Familie guten Umsatz macht.“ Jeder sei willkommen. Auch für große Gesellschaften, Familien- und Firmenfeiern seien die Räumlichkeiten geeignet.

Geöffnet ist das Restaurant Fairway in Gelstern 2 dienstags bis sonntags ab 11 Uhr – Ende offen. Die letzten Bestellungen nimmt die Küche um 21.30 Uhr entgegen. Getränke und Snacks sind davon ausgenommen. Montags ist Ruhetag.

Auch interessant

Kommentare